Für Manchester United geht es in dieser Premier-League-Saison nun lediglich darum, in den letzten Partien den zweiten Platz zu sichern. Arsenal kann sich hingegen kaum Chancen auf die Top-5-Platzierungen ausrechnen, weshalb man auch bei der heutigen Partie nur an das Halbfinal-Rückspiel in der Europa League gegen Atletico Madrid dachte.


Arsene Wenger, der heute zum letzten Mal im Old Trafford auf der Bank saß, schickte mit diesem Gedanken Spieler wie Ainsley Maitland-Niles, Konstantinos Mavropanos, Reiss Nelson und Calum Chambers von Beginn an auf's Spielfeld. United-Manager Jose Mourinho schonte derweil keine Kräfte.

Manchester United v Arsenal - Premier League

In der 50. Minute musste Romelu Lukaku verletzungsbedingt ausgewechselt werden


Das erste Tor fiel für die Gastgeber in der 16. Minute, mal wieder konnte sich Paul Pogba für seine aufstrebende Form belohnen. Der französische Nationalspieler leitete einen Konter-Angriff ein, der nach einer Flanke von Romelu Lukaku in einem Kopfball von Alexis Sanchez resultierte. Der Chilene traf aber nur den Pfosten, weshalb Pogba den Abstauber liefern durfte. 

Manchester United v Arsenal - Premier League

Henrikh Mkhitaryan verzichtete in der Heimat seines Ex-Klubs auf den Tor-Jubel


Aufseiten der Londoner erzielte in der 51. Minute ausgerechnet Henrikh Mkhitaryan den Ausgleich. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld kam der armenische Nationalspieler in eine Eins-gegen-Eins-Situation mit United-Verteidiger Victor Lindelöf, der den flachen Fernschuss zum 1:1 durch die Beine bekam. 

Manchester United v Arsenal - Premier League

Hatte einen miesen Tag bei seinem letzten Old-Trafford-Spiel: Arsene Wenger


Doch nachdem zuerst in der 89. Minute ein durch Marouane Fellaini vorbereiteter Treffer wegen einer Abseits-Situation abgepfiffen wurde, schlug der belgische Nationalspieler in der Nachspielzeit (typisch) eiskalt zu. Fellaini nutzte seinen physischen Vorteil aus, um eine Flanke von Ashley Young ins gegnerische Tor zu köpfen. 

FBL-ENG-PR-MAN UTD-ARSENAL

Der Held des Tages: Marouane Fellaini lieferte die Erlösung wie so oft als Einwechselspieler


Für Arsenal ist es die sechste Liga-Auswärtsniederlage in Folge, ein etwas fader Beigeschmack vor dem wichtigen Europa-League-Rückspiel gegen Atletico und ein unglückliches Abschiedsgeschenk an Arsene Wenger. United kann zugleich besonnen mit dem zweiten Tabellenplatz in der Premier League und der Champions-League-Teilnahme planen. 

​​