​Mit West Ham United traf Manchester City am Sonntag zum zweiten Mal in Folge auf einen Abstiegskandidaten, der gegen einen Gegner dessen Saison praktisch vorbei ist drei Punkte unbedingt benötigte. Das Leben machten die 'Citizens' den Londonern aber trotz dieser Umstände nicht leichter.


Im Vergleich zum 5:0-Sieg gegen Swansea vollzog Pep vier Änderungen. Vincent Kompany, der aus unspezifizierten gesundheitlichen Gründen fehlte, wurde durch Nicolas Otamendi ersetzt. Fernandinho rückte für David Silva ein, der erneut aus persönlichen Gründen aussetzen musste. Und für Danilo sowie Bernardo Silva wurden Leroy Sane und Kyle Walker aufgestellt. 


Nach der normalen Kontrollübernahme gelang den Gästen in der 13. Minute der erste Treffer des Spiels, als ein Fernschuss von Leroy Sane mit dem Kopf von West-Ham-Verteidiger Patrice Evra ins Tor weitergeleitet wurde. Das Tor wurde trotzdem dem DFB-Nationalspieler offiziell zugesprochen. 

West Ham United v Manchester City - Premier League

Bei dieser Cresswell-Grätsche im Strafraum pfiff Schiedsrichter Neil Swarbrick nicht auf einen Elfmeter


Das zweite Tor des englischen Meisters (27.) fiel erneut durch kräftige Mithilfe der Gastgeber. Bei einem von vielen Abwehrfehlern West Hams geprägten Konterangriff bugsierte Youngster Declan Rice einen Pass von Kevin De Bruyne ins eigene Gehäuse.


Gegenwehr gab es in der 42. Minute, als Linksverteidiger Aaron Cresswell einen Freistoß aus halbrechter Position unaufhaltbar in den gegnerischen Kasten zum 1:2 Halbzeitstand für die 'Hammers' reinzirkelte. 

FBL-ENG-PR-WEST HAM-MAN CITY

Gabriel Jesus feiert Tor Nummer 16 in dieser Saison


Der zwei-Tore-Abstand wurde jedoch durch Gabriel Jesus wiederhergestellt, der in der 53. Minute aus wenigen Metern zuerst West-Ham-Keeper Adrian mit einer Körpertäuschung aus der Balance brachte und anschließend zum 3:1 einschob. Fernandinho erhöhte 10 Minuten später auf ein 4:1, indem er einen selbst eingeleiteten Konter im Doppelpass mit Raheem Sterling verwertete. 


In der restlichen zweiten Halbzeit konnte man West Ham anmerken, dass man sich gegen den übermächtigen Gegner geschlagen gegeben hat. Der Abstand auf die Abstiegsränge beträgt weiterhin nur drei Punkte, in der Saison verbleiben noch zwei Spiele. Für City war es hingegen eine weitere Partie auf dem Weg der individuellen und mannschaftlichen Rekorde.