Sandro Wagner befindet sich seit seinem Wechsel zum FC Bayern München im Winter in bestechender Form. Der deutsche Nationalspieler scheint sogar Superstar Robert Lewandowski den Rang abzulaufen. Auf der Pressekonferenz nach dem 4:1-Erfolg gegen Eintracht Frankfurt - und der Wagner-Gala - sprach Jupp Heynckes dem angezählten Robert Lewandowski dennoch eine Einsatzgarantie für die anstehende Partie gegen Real Madrid aus.


Als Sandro Wagner im Winter aus Hoffenheim zum FC Bayern München wechselte, wurde der deutsche Nationalstürmer als kaum ernstzunehmender Back-Up für Superstar Robert Lewandowski deklariert. Doch seinen Kritikern zum Trotz spielt Wagner beim deutschen Rekordmeister groß auf, erzielte in 14 Pflichtspielen bereits neun Treffer für seinen alten und neuen Arbeitgeber. Der Angreifer scheint selbst Robert Lewandowski den Rang abzulaufen - eine Einsatzgarantie für das Rückspiel im Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid erhielt allerdings der Pole.


"Lewy spielt in Madrid, da gibt es überhaupt keine Diskussionen", stellte Jupp Heynckes auf der Pressekonferenz nach dem Frankfurt-Spiel in aller Deutlichkeit klar. Dabei kriselte es zuletzt bei Lewandowski, ​es gab sogar eine Aussprache mit Heynckes. Nicht vergessen darf man jedoch, dass der Pole bereits bei 39 Pflichtspieltreffern in dieser Saison steht. "Davon träumen die meisten Stürmer", erklärte Heynckes. Sandro Wagner bleibt am Dienstag (20:45 Uhr) daher nur die Bank.

FC Bayern Muenchen v Eintracht Frankfurt - Bundesliga

Krönte seine Glanzleistung gegen Frankfurt mit einem Treffer: Nationalstürmer Sandro Wagner


Neben der Einsatzgarantie für Robert Lewandowski, hatte Jupp Heynckes allerdings auch ein Sonderlob für Sandro Wagner übrig: "Alle Spieler waren total engagiert, aber Sandro Wagner hat für mich heute ein überragendes Spiel gemacht: kämpferisch, die Laufleistung war beeindruckend und er hat ein Tor erzielt." Seinen Treffer in der 86. Minute adelte der frühere Stürmer Heynckes mit den Worten: "Das hätte ich früher nicht besser machen können."