Real Madrid muss im Rückspiel des Champions-League-Halbfinales gegen die Bayern aller Voraussicht nach auf Dani Carvajal verzichten. Der Ex-Leverkusener verletzte sich in der Allianz-Arena am Oberschenkel, wie die Königlichen offiziell bekannt gaben. Fraglich ist am kommenden Dienstag auch der Einsatz von Isco, der sich eine Schulterverletzung zuzog.


Neben dem FC Bayern ging auch Real Madrid nicht unversehrt aus dem Halbfinal-Hinspiel im Königsklassen-Klassiker in München. Rechtsverteidiger Dani Carvajal musste beim ​2:1-Auswärtserfolg der Königlichen nach 67. Minuten verletzt ausgewechselt werden. Am Freitagnachmittag gab der Klub eine erste offizielle Diagnose bekannt. Es handle sich um eine Mukselverletzung am linken hinteren Oberschenkel. Zur Ausfallzeit machte Real aber keine Angaben.

In den spanischen Medien wird über eine ​Pause von zwei bis drei Wochen spekuliert. Das Rückspiel gegen die Bayern im heimischen Santiago Bernabeu dürfte der Ex-Leverkusener verpassen. Als positionsspezifische Alternativen stehen Trainer Zinedine Zidane der erst 19-Jährige Achraf Hakimi und möglicherweise auch Defensiv-Allrounder Nacho Fernandez zur Verfügung. Der 28-jährige spanische Nationalspieler fällt derzeit allerdings noch mit einer Muskelverletzung aus und kann nur individuell trainieren. Die Zeit bis kommenden Dienstag dürfte zu knapp werden.


Wahrscheinlicher ist es ohnehin, dass Zidane auf Rechtsaußen Lucas Vázquez setzt, der schon in München nach der Carvajal-Auswechslung auf ungewohnt defensiveren Position einen guten Eindruck hinterlassen hat.


Isco wegen Schulterverletzung fraglich


Neben Carvajal könnte Zidane noch einen weiteren Wechsel in seiner Starelf vornehmen müssen. Isco blieb in München schon zur Halbzeit in der Kabine. Der 26-jährige Dribbelkünstler hatte sich direkt nach Spielbeginn bei einem Zweikampf mit Jerome Boateng verletzt, als er auf seine linke Schulter gefallen war. Die offizielle Diagnose lautet "Verstauchung im linken Schultereckgelenk". Auch hier wollten die Madrilenen keine genauen Angaben zur Ausfallzeit machen. Der Einsatz von Isco scheint nach jetzigem Stand der Dinge völlig offen zu sein.

Am kommenden Samstag (18.30 Uhr) treffen die Königlichen in La Liga auf CD Leganés. Gegen den Tabellen-15. schied Real im Viertelfinale des spanischen Pokals überraschend aus. Am Wochenende wird Zidane seine Stars dennoch für das Rückspiel gegen die Bayern schonen. Die erneute Champions-League-Qualifikation schon sicher, ist die Meisterschaft längst außer Reichweite. Für Real geht es einzig allein um den Titel-Hattrick in der Königsklasse.