MOENCHENGLADBACH, GERMANY - APRIL 20: Raffael of Moenchengladbach celebrates with his team-mates after scoring his teams second goal to make it 2-0 during the Bundesliga match between Borussia Moenchengladbach and VfL Wolfsburg at Borussia-Park on April 21, 2018 in Moenchengladbach, Germany. (Photo by Maja Hitij/Bongarts/Getty Images)

Gladbacher Europa-Träume: Die voraussichtliche Aufstellung auf Schalke

Drei Spieltage vor Saisonende hat sich das Lazarett am Niederrhein merklich gelichtet. Fohlen-Coach Dieter Hecking hat wieder deutlich mehr Alternativen zur Verfügung und kann auch von der Bank nachlegen. Am Samstag trifft Gladbach auf den Tabellenzweiten Schalke 04 (15.30 Uhr). Dann wollen die Borussen nach dem 3:0-Erfolg gegen Wolfsburg den zweiten Sieg in Serie, um vielleicht doch noch in den Kampf um Europa eingreifen zu können. Hecking geht es vor allem um die Bestätigung seiner These, "dass es anders gelaufen wäre, wenn wir die ganze Saison über den kompletten Kader zur Verfügung gehabt hätten", wie er auf der Pressekonferenz am Freitag betonte.


So könnte die Gladbacher Startelf auf Schalke aussehen:

11. Yann Sommer

Im Tor der Fohlen steht wie gewohnt Stammkeeper Yann Sommer. Der 29 Jahre alte Schweizer ist seit Anfang des Jahres Anfeindungen aus dem eigenen Fan-Lager ausgesetzt - und wackelte in der laufenden Spielzeit öfter als gewohnt. Gegen die Wölfe am vergangenen Freitag war er allerdings weitgehend beschäftigungslos und bot eine souveräne Vorstellung.

10. Nico Elvedi

Die Besetzung der Viererabwehrkette dürfte im Vergleich zu letzter Woche identisch bleiben. Sommers Landsmann Nico Elvedi wird erneut hinten rechts verteidigen. Der 21-jährige Schweizer Nationalspieler machte gegen den VfL mit einer Passquote von 92 Prozent eine gute Partie. Bis auf eine Gelbsperre am 16. Spieltag stand Elvedi stets in Gladbachs Anfangsformation.

9. Matthias Ginter

Gar noch keine Bundesligaminute verpasst hat Innenverteidiger Matthias Ginter, seit er im vergangenen Sommer vom BVB an den Niederrhein gewechselt war. Offensiv besticht der Nationalspieler mit fünf Treffern und zwei Vorlagen. Defensiv ist er aber Teil einer nicht immer sattelfesten Gladbacher Abwehr. 48 Gegentreffer bedeuten den geteilten viertletzten Platz in dieser Statistik.

8. Jannik Vestergaard

Ähnliches gilt für den 15-fachen dänischen Nationalspieler Jannik Vestergaard. Der Nebenmann von Ginter ist unter Hecking in Gladbachs Innenverteidigung ebenfalls gesetzt und verpasste nur die Partie gegen Ex-Klub Hoffenheim am 27. Spieltag wegen einer Sprunggelenksverletzung. Der 25-Jährige hat drei Saisontreffer auf dem Konto.

7. Oscar Wendt

Nach seinem Muskelteilabriss stand Oscar Wendt zuletzt wieder fünf Mal in Folge in Gladbachs Startelf und dürfte das auch gegen die Knappen tun. Nach dem vorzeitigen Saison-Aus von Fabian Johnson ist Wendt die einzig echte Alternative auf der linken Abwehrseite. Dort musste in Abwesenheit des Schweden Rechtsfuß Nico Elvedi aushelfen.

6. Christoph Kramer

In der Mittelfeldzentrale kann Hecking gegen Schalke auf seine Idealbesetzung zurückgreifen. Heißt: Weltmeister Christoph Kramer bekommt seinen 24. Startelfeinsatz. Sechs Partien verpasste der 27-jährige wegen Krankheiten und Verletzungen. Aber Vorsicht: Kramer droht bei vier Gelben Karten bei der nächsten Verwarnung eine Sperre.

5. Denis Zakaria

Neben Kramer bildet der Schweizer Nationalspieler Denis Zakaria die Gladbacher Doppelsechs. Der 21-Jährige steht bereits bei neun Verwarnungen und würde ebenfalls beim nächsten Gelben Karton ein Spiel zuschauen müssen. Zakaria kam im vergangenen Sommer aus Bern an den Niederrhein und spielt eine gut Bundesliga-Premierensaison.

4. Jonas Hofmann

Über den rechten Flügel dürfte erneut Jonas Hofmann den Vorzug bekommen. Gegen Bayern und Wolfsburg gelangen dem 25-Jährigen in den letzten beiden Partien zwei Torvorlagen. Vor allem gegen den VfL machte Hoffmann eine starke Partie und hat sich so die Startelf gegen Schalke verdient.

3. Thorgan Hazard

Über den linken Flügel wird vermutlich wieder Thorgan Hazard kommen. Der belgische Nationalspieler ist mit neun Toren und sieben Vorlagen der Gladbacher Topscorer in der aktuellen Spielzeit. In der Rückserie gelangen dem 25-Jährigen allerdings nur drei Treffer und ein Assists, nachdem er in der Hinrunde eine Serie hatte, bei der er in zehn Spielen am Stück direkt an einem Tor beteiligt war.

2. Raffael

Der brasilianische Routinier zählt zu den Spielern, die zuletzt lange verletzt waren und "immer besser in den Rhythmus kommen", wie Hecking auf der Pressekonferenz am Freitag bekräftigte. Raffael konnte gegen den VfL seinen achten Saisontreffer erzielen - sein erster seit dem Rückrundenauftakt gegen Köln.

1. ST: Lars Stindl

Sturmpartner und Gladbach-Kapitän Lars Stindl eröffnete gegen den VfL den Torreigen. Sein 1:0 war Stindls sechster Saisontreffer, nachdem er in München wegen einer Gelbsperre pausieren musste. Es braucht weitere Vorstellung wie am vergangenen Spieltag, um den Sprung auf den WM-Zug zu schaffen.