​Maurizio Sarri ist seit 2015 Cheftrainer des SSC Neapel. Unter dem Italiener entwickelten sich die Partenopei kontinuierlich weiter und gehören nun schon seit mehreren Jahren zu den besten Vereinen in der Serie A. Für den Fall eines Abgangs des Coaches hat Napoli nun schon einmal vorgesorgt und drei mögliche Kandidaten als Nachfolger ausfindig gemacht. Mit dabei ist mit Domenico Tedesco vom FC Schalke 04 auch ein Bundesligatrainer. 


Wie die italienische Corriere dello Sport berichtet, ist ein Verbleib Sarris beim SSC Neapel trotz der insgesamt guten Saison und der Chance auf den "Scudetto", Italiens Meisterschaft, noch nicht endgültig sicher. Der 58-Jährige soll in seinem noch bis 2020 gültigen Vertrag über eine Ausstiegsklausel verfügen, die noch bis zum 31. Mai greift und bis dahin gezogen werden kann. Zuletzt hieß es, mehrere Klubs aus England sowie der französische Vorjahresmeister AS Monaco sollen an seinen Diensten interessiert sein.

FC Schalke 04 v Eintracht Frankfurt - DFB Cup Semi Final

Junger und moderner Trainer: S04-Coach Domenico Tedesco



Um einem möglichen Abgang des Erfolgscoachs vorzubeugen, soll sich Neapels Präsident Aurelio De Laurentiis bereits nach möglichen Nachfolgen umgesehen haben. Neben Paulo Fonseca vom ukrainischen Meister Shakhtar Donetzk und Marco Giampaolo vom Ligakonkurrenten Sampdoria Genua soll auch Domenico Tedesco das Interesse der Partenopei auf sich gezogen haben. 


Der Deutsch-Italiener steht seit Sommer 2017 an der Seitenlinie des Bundesligisten FC Schalke 04 und formte die Mannschaft innerhalb kürzester Zeit zu einem konstant starken Champions-League-Anwärter. Drei Spieltage vor Saisonende belegen die "Knappen" mit 56 Punkten den zweiten Tabellenplatz hinter dem bereits feststehenden Deutschen Meister FC Bayern München und vor Erzrivale Borussia Dortmund. Auch wenn man im Halbfinale des DFB-Pokals mit 0:1 gegen Eintracht Frankfurt ausschied und das Finale verpasste, soll man auf Schalke bereits an einer Vertragsverlängerung mit seinem Trainer basteln. Aktuell ist Tedesco noch bis Sommer 2019 an die Gelsenkirchener gebunden.