HAMBURG, GERMANY - APRIL 21: Coach Christian Streich of Freiburg gestures during the Bundesliga match between Hamburger SV and Sport-Club Freiburg at Volksparkstadion on April 21, 2018 in Hamburg, Germany. (Photo by Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images)

SC Freiburg: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den 1. FC Köln

Für den SC Freiburg könnte ein Sieg am 31. Spieltag gegen den 1. FC Köln den rettenden Sprung in der Tabelle bedeuten. Doch die Breisgauer haben die letzten fünf Spiele verloren und vier davon ohne eigenen Treffer. Am Samstag ist ein Sieg somit notwendig, um dem Abstiegsstrudel zu entkommen. Für den 1. FC Köln bedeutet eine Niederlage den sicheren Gang in die zweite Liga, weshalb die Rheinländer am Samstag mit allen Mitteln gewinnen wollen. 

Neben den Langzeitverletzten Caleb Stanko, Florian Niederlechner und Amir Abrashi wird auch Abwehrass Caglar Söyüncü ausfallen, der nach dem Spiel gegen den HSV gelb-rot gesperrt ist. Yoric Ravet ist bisher noch nicht ins Mannschaftstraining zurück gekehrt. 


Mit dieser Mannschaft könnte Trainer Christian Streich morgen antreten:

1. Alexander Schwolow

Die absolute Nummer Eins im Freiburger Kasten ist Alexander Schwolow. Nachdem er beim Spiel gegen Mainz 05 einen schweren Fehler machte, überzeugte der 25-jährige in Hamburg dagegen wieder mit seiner gewohnten Leistung. Am Ende der Partie durfte er seine fussballerischen Talente unter Beweis stellen, als er aufgrund der Unterzahl in den letzten Minuten mit vor dem gegnerischen Tor stand. Jedoch schoss er den letzten Ball des Spiels über das Tor hinaus. 

2. Lukas Kübler/Pascal Stenzel

Wie beim letzten Spiel könnte Trainer Christian Streich wieder im 4-4-2 spielen. Die Abwehrkette könnte somit entweder mit Lukas Kübler oder Pascal Stenzel beginnen. Kübler bewies sich am vergangenen Spieltag, als er den Schuss von Kostic abblockte und so ein mögliches 2:0 vereitelte. Pascal Stenzel saß beim letzten Spiel auf der Bank, könnte morgen aber wieder in der Startelf stehen. 

3. Manuel Gulde

Bisher hat Manuel Gulde noch kein Spiel in der Rückrunde verpasst. Eigentlich gilt er als feste Größe neben Caglar Söyüncü. Da der türkische Abwehrmann ausfallen wird, ist Gulde wahrscheinlich auf dessen Position gesetzt. In dieser Saison lieferte der 27-Jährige eine super Leistung und gilt durch seine Größe als torgefährlich bei Standards.  

4. Marc Oliver Kempf

Kempf steht erst seit vier Spieltagen wieder im Kader. Beim Spiel gegen Mainz 05 stand der 23-Jährige dann zum ersten Mal wieder in der Startelf. Während der Partie überzeugte Kempf jedoch kaum und musste in Hamburg wieder auf die Bank. Durch den gesperrten Söyüncü wird in der Viererkette der Abwehr allerdings ein Platz frei, den Kempf beim morgigen Spiel ergattern könnte. 

5. Christian Günter

Auf links außen wird natürlich Christian Günter positioniert. Der 25-Jährige ist vor allem bekannt für seine Ecken und Freistöße, die des Öfteren in einem Tor endeten. Doch auch im aktiven Spiel, wenn Günter die linke Außenlinie entlang preschte und in den gegnerischen Strafraum flankte, ergaben sich einige gefährliche Torchancen. 

6. Janik Haberer

Janik Haberer wird voraussichtlich die Viererkette im Mittelfeld links außen anführen. Von den Fans wird er verehrt, dass er sich bei jedem Spiel mit vollem Körpereinsatz für seine Mannschaft einsetzt. Dafür hat er in dieser Saison aber schon neun gelbe Karten gesehen. 

7. Robin Koch/Julian Schuster

Robin Koch wurde beim Spiel gegen den HSV in der 77. Minute für Julian Schuster eingewechselt. Auch morgen kann es sein, dass sich beide die Spielzeit teilen werden, da beide ihre Stärke in der Defensive haben. Für den Kapitän wäre es der zweite Einsatz in der Startelf in dieser Rückrunde. 

8. Nicolas Höfler

Nicolas Höfler steht nach seinem krankheitsbedingten Ausfall wieder fest in der Startelf. Tore für seinen Club konnte der 28-Jährige bisher noch keine schießen. Dafür überzeugt er Trainer Streich durch sein genaues Passspiel und sein schnelles Umschaltspiel. Für die Freiburger, die meist eine hohe Fehlpassquote haben, ist diese Eigenschaft sehr hilfreich. 

9. Lucas Höler/Florian Kath

Lucas Höler kam als Winterneuzugang zur Rückrunde in den Kader des SC Freiburg und zeigt seither eine solide Leistung auf dem Platz. Morgen könnte er in der Startelf stehen. Ersatzweise kann auch Florian Kath aufgestellt werden, der in den letzten zwei Spieltagen jeweils eingewechselt wurde und dem Spiel der Breisgauer zu mehr Offensive verhalf.

10. Tim Kleindienst/Mike Frantz

Tim Kleindienst, der in den vergangenen Spieltagen jeweils eingewechselt wurde, stand gegen den HSV zum ersten Mal in der Startelf. Der gelernte Angreifer ist erst seit dieser Saison beim SC Freiburg und konnte noch kein Tor auf seinem Konto verbuchen. Auf der Pressekonferenz vor dem morgigen Spiel gegen den 1. FC Köln ließ Trainer Streich jedoch verlauten, dass er sich die Option offen hält, auch Mike Frantz in die Startelf für Kleindienst zu stellen. Für Frantz wäre es der erste Startelfeinsatz nach seiner monatelangen Verletzung. 

11. Nils Petersen

Natürlich wird Nils Petersen ebenfalls in der Startelf stehen. Aktuell scheint der Medienrummel um den 29-Jährigen nicht zu versiegen. Nach der Wiederrufung der gelb-roten Karte und der anschließenden Sperre durch das Sportgericht bekam Petersen wieder Ärger, als er nach dem HSV-Spiel gegenüber der gegnerischen Mannschaft seinen Unmut präsentierte. Doch auch dieses kleine Drama wurde beseitigt und nun kann Petersen sich auf das morgige Spiel konzentrieren.