COLOGNE, GERMANY - APRIL 22: Players of FC Schalke 04 prior to the Bundesliga match between 1. FC Koeln and FC Schalke 04 at RheinEnergieStadion on April 22, 2018 in Cologne, Germany. (Photo by Maja Hitij/Bongarts/Getty Images)

FC Schalke 04: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Borussia Mönchengladbach

Am 32. Spieltag der Bundesliga empfängt der FC Schalke 04 das Team von Dieter Hecking aus Mönchengladbach. Nach dem 2:2-Remis gegen den 1. FC Köln werden die 'Königsblauen' mit ähnlichem Personal erwartet, zumal sich Schöpf, Pjaca und Harit als Alternativen für die Startaufstellung anbieten könnten.

1. TW: Ralf Fährmann

Keine Veränderungen wird Domenico Tedesco im Tor vornehmen, schließlich kann der Schalker Cheftrainer mit den Leistungen von Ralf Fährmann mehr als zufrieden sein. Zudem ist der Torhüter nach dem Höwedes-Abgang der Kapitän des Teams.

2. IV: Benjamin Stambouli

Tedesco wird gegen Heckings Gladbacher wieder seine bewährte Dreierkette auf das Feld schicken. Da Nastasic verletzt ausfällt, stellt sich diese quasi von allein auf: Benjamin Stambouli wird zu seinem 26. Saisoneinsatz in der Bundesliga kommen.

3. IV: Naldo

Auch der Abwehrchef kommt gegen Gladbach aller Voraussicht nach zu seinem 32. Saisoneinsatz in der Bundesliga. Sieben Tore und eine Torvorlage konnte der torgefährliche 35-jährige Defensiv-Mann zum Gelingen der Schalker in dieser Spielzeit bereits beitragen. Weiterhin überzeugt Naldo bisher mit einer Passquote von knapp 86 Prozent.

4. IV: Thilo Kehrer

Durch den Ausfall von Nastasic erhielt Thilo Kehrer eine weitere Chance in der Defensiv-Zentrale von Schalke. Auch gegen die Elf vom Niederrhein wird der 21-Jährige wieder seine Chance erhalten. 25 Einsätze in der Bundesliga hat Kehrer in der aktuellen Spielzeit bislang vorzuweisen.

5. RM: Daniel Caligiuri

Daniel Caligiuri soll nach hinten auf seiner rechten Seite wieder absichern und nach vorn die gewohnten Offensiv-Impulse geben, wie in dieser Spielzeit soweit geschehen. Mit sechs Toren und acht Torvorlagen spielt der 30-Jährige eine äußerst überzeugende Spielzeit.

6. ZM: Leon Goretzka

Eines seiner letzten Spiele für die Gelsenkirchener wird Leon Goretzka gegen Mönchengladbach absolvieren. Nach der Partie gegen Mönchengladbach steht das Gastspiel in Augsburg an. Gegen Frankfurt wird Goretzka dann sein offiziell letztes Heimspiel für die Königsblauen vor seinem Wechsel zum FC Bayern München bestreiten. 

7. ZM: Weston McKennie

McKennie durfte gegen den 1. FC Köln im Mittelfeld über die volle Distanz ran und auch gegen Mönchengladbach gibt es für Tedesco nicht viele Argumente, dies zu ändern. Im Zuge der Belastungssteuerung könnte Tedesco zwar den einen oder anderen Akteur austauschen, doch der 19-jährige US-Amerikaner wird auf jeden Fall gegen die Gladbacher auf dem Feld erwartet.

8. LM: Bastian Oczipka

Mit Bastian Oczipka auf der linken Seite wird Tedesco die Stammverteidigung auf das Feld schicken, die bereits beim Remis gegen den 1. FC Köln verteidigte. Der 29-Jährige erhielt regelmäßig das Vertrauen des Trainers, kam zu 27 Einsätzen, durfte 25-mal von Beginn an auflaufen. 

9. RA: Franco Di Santo

Durch die Oberschenkelzerrung von Breel Embolo wird Tedesco leichte Änderungen im Offensiv-Bereich vornehmen müssen. Auch gegen Gladbach wird ein Sturm-Trio erwartet. Wie schon gegen Köln dürfte der Argentinier seinen Platz sicher haben. Ob er seine Bilanz von drei Toren und zwei Torvorlagen gegen die Gladbacher ausbauen kann?

10. ST: Guido Burgstaller

In der Halbzeitpause gegen den 1. FC Köln war er für Embolo eingewechselt worden, nun dürfte der 28-jährige Österreicher seine Chance von Anfang an erhalten: Guido Burgstaller ist mit zehn Toren und drei Torvorlagen der erfolgreichste Stürmer einer bisher überzeugenden Schalker Saison.

11. LA: Yevhen Konoplyanka

Komplettiert wird die Elf vom Ukrainer, der in der Offensive der Gelsenkirchener flexibel eingesetzt werden kann und am Samstag seinen Beitrag zu drei Punkten liefern soll. Bislang steht er bei vier Toren und fünf Torvorlagen. Gegen Gladbach wird er zu seinem 25. Einsatz in der aktuellen Bundesliga-Spielzeit kommen.