​Vor gut einem Jahr sorgte Luca Waldschmidt mit seinem Treffer gegen den VfL Wolfsburg für den Klassenerhalt der Norddeutschen. An diesem Wochenende trifft der HSV wieder auf den VfL. Wieder spielt man gegen den Abstieg. Wieder will Waldschmidt treffen.


"Es ist immer noch ein schönes Gefühl, wenn ich daran denke", so Waldschmidt in einem Interview mit der MoPo. In dieser Saison aber, war bis auf zwei Torvorlagen nur wenig vom Mittelstürmer zu sehen: "Es ist mal wieder an der Zeit", gab der 21-Jährige zu. "Ich bin froh, dass ich wieder öfter spielen darf und kann. Ich will der Mannschaft helfen. Wir brauchen uns gegen Wolfsburg auf keinen Fall verstecken. Für beide Mannschaften geht es um viel. Wir wollen unbedingt gewinnen."



Im letztjährigen Saisonfinale schickte der Liga-Dino die Wölfe in die Relegation. In dieser Spielzeit könnte es zu einem ähnlichen Szenario kommen. Sollte der HSV gegen Wolfsburg gewinnen, betrüge der Abstand aufs rettende Ufer nur noch zwei Punkte und die Wölfe wären mittendrin im Abstiegssumpf. 


Für Luca Waldschmidt ein durchaus denkbares Szenarium. Der Angreifer will sein Team am Wochenende unbedingt zum Sieg gegen die Niedersachsen schießen. Und er weiß auch schon genau wie: "Nicht per Kopf, sondern mit dem linken Fuß. Das hat im Training bereits sehr gut geklappt."