STUTTGART, GERMANY - APRIL 21: Head coach Tayfun Korkutof Stuttgart gestures during the Bundesliga match between VfB Stuttgart and SV Werder Bremen at Mercedes-Benz Arena on April 21, 2018 in Stuttgart, Germany. (Photo by Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images)

VfB Stuttgart: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Bayer 04 Leverkusen

Am Samstagabend muss der VfB Stuttgart auswärts bei Bayer 04 Leverkusen ran. Bei der Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte wird Trainer Tayfun Korkut - trotz des gesicherten Klassenerhalts - voraussichtlich keine Veränderungen an der Startelf vornehmen.

1. Ron-Robert Zieler

Auch gegen den SV Werder Bremen konnte Ron-Robert Zieler das Gehäuse des VfB sauber halten und bewies sich erneut als starker Rückhalt der Schwaben. Mit lediglich 35 Gegentoren ist er Teil der zweitbesten Defensive der Liga und hat einen wichtigen Anteil am souveränen Klassenerhalt.

2. Emiliano Insua

Emiliano Insua machte am vergangenen Wochenende gegen Werder eines seiner besten Spiele in dieser Saison und konnte Werbung in eigener Sache machen. Der Vertrag des Argentiniers läuft im Sommer aus. Wenn er erneut so dynamisch auftritt, ist er eigentlich unverzichtbar.

3. Holger Badstuber

Holger Badstuber zeigte sich auch gegen den Nordklub grundsolide und harmonierte exzellent mit seinen Nebenmännern. Der so verletzungsanfällige ehemalige deutsche Nationalspieler ist nun schon seit mehreren Wochen am Stück fit und spielte die letzten neun Partien in der Liga durch.

4. Benjamin Pavard

Benjamin Pavard verpasste in dieser Bundesliga-Saison noch keine einzige Minute und spielt konstant auf einem absoluten Top-Niveau. Gegen die Werderaner vereitelte er mehrere aussichtsreiche Torchancen der Gäste. Gegen die Werkself bekommt er es mit einer geballten Offensivmacht zu tun. Der Franzose ist aber absolut in der Lage auch diese Aufgabe zu bewältigen.

5. Timo Baumgartl

Andreas Beck fällt noch für den Rest der Saison verletzungsbedingt aus. Gegen Bremen wurde er jedoch überraschenderweise vom etatmäßigen Innenverteidiger Timo Baumgartl vertreten. Der deutsche Youngster machte seine Sache so gut, dass Trainer Tayfun Korkut bereits bestätigte, dass er erneut auf außen spielen wird. 

6. Santiago Ascacibar

Santiago Ascacibar ist einer der giftigsten Spieler der Liga und entnervt seine Gegenspieler durch seine robuste Zweikampfführung. Gegen die dribbelstarken Leverkusener muss der Argentinier jedoch aufpassen, dass er nicht oft zu spät kommt und sich eine gelbe Karte einhandelt. Mit zehn Verwarnungen ist er auch bei den Unparteiischen längst kein unbeschriebenes Blatt mehr.

7. Dennis Aogo

Dennis Aogo ist mittlerweile im defensiven Mittelfeld gesetzt und profitiert dabei von den Ausfällen in der Defensive. Der Routinier macht seine Sache jedoch auch gut und rechtfertigte seine Nominierung auch in der vergangenen Woche. Somit gibt es nur wenig Gründe, von dieser Marschroute abzuweichen.


8. Erik Thommy

Denkbar wäre es, dass Tayfun Korkut gegen die Leverkusener auf eine 4-2-3-1-Formation umschaltet, um einigen Stammkräften eine Auszeit zu gönnen. Berkay Özcan könnte dadurch in die Startelf rutschen. Es ist aber eher davon auszugehen, dass der Cheftrainer bei seinem bewährtem 4-4-2-System bleibt. So oder so, ist Erik Thommy auf der linken Außenbahn absolut gesetzt.

9. Christian Gentner

Christian Gentner war gegen die Bremer einer der besten Spieler auf dem Platz. Trotz seinem Alter von 32 Jahren, war der Kapitän gegen den Nordklub einer der lauffreudigsten Spieler auf dem Platz. Zudem gelang ihm endlich sein erster Treffer in dieser Saison.

10. Mario Gomez

Mario Gomez machte gegen Werder zuletzt ein eher unauffälliges Spiel und konnte nur wenig Akzente setzen. Trainer Tayfun Korkut wird aller Voraussicht nach dennoch auf seinen Torjäger setzen. In der Fremde zeigte sich der Nationalstürmer seit seiner Rückkehr zudem sehr treffsicher.

11. Daniel Ginczek

Daniel Ginczek ist mitunter anzumerken, dass er schon lange nicht mehr so viele Spiele am Stück absolviert hat wie in der letzten Zeit. Nach mehrerern Spielen von Beginn an könnte er gegen Leverkusen demnach durch den schnellen Anastasios Donis ersetzt werden.