Lange Zeit galt Jonas Boldt als Favorit auf den vakanten Sportchef-Posten des Hamburger SV. Der Manager wurde bei Bayer Leverkusen aber zum Sportdirektor befördert und wird die Werkself definitiv nicht verlassen. Die Rothosen beschäftigen sich inzwischen mit einer anderen Lösung – ebenfalls aus der Bundesliga.


Der Hamburger SV plant den Neuaufbau. Für die Position des Sportchefs war eigentlich Jonas Boldt vorgesehen, der jedoch bei Bayer Leverkusen befördert wurde und im Zuge dessen weiterhin unter dem Bayerkreuz arbeiten wird. In den Planungen der HSV-Verantwortlichen rückt nun offenbar ein anderer Bundesliga-Manager in den Vordergrund.

1. FSV Mainz 05 v Bayern Muenchen - Bundesliga

Zieht es Rouven Schröder nach Hamburg?



Laut einem Bericht der Bild hat es bereits Gespräche zwischen Rouven Schröder und dem Hamburger Aufsichtsratschef Bernd Hoffmann gegeben. „Da ist nichts dran“, kommentiert Schröder gegenüber der Boulevardzeitung. Der 42-Jährige ist seit April 2016 für Mainz 05 als Sportdirektor tätig. Seit vergangenem Sommer sitzt er zusätzlich im Vorstand der Nullfünfer.


Gemunkelt wird seit einiger Zeit, ​dass zwischen Schröder und dem Mainzer Aufsichtsrat immer mal wieder die Funken sprühen. Vertraglich ist der gebürtige Arnsberger noch bis 2020 am Bruchweg verankert. Der HSV will spätestens nach Ende der Saison einen neuen Sportvorstand installieren. Im Wechselfall wäre eine Ablöse für Schröder fällig.