Der FC Fulham befindet sich auf dem Weg zur Rückkehr in die Premier League. Mit dabei ist auch der 17-jährige Ryan Sessegnon, dem in dieser Saison der endgültige Durchbruch gelungen zu sein scheint. Wie die englische ​Times berichtet, zeige auch Manchester United am Interesse des U-21 Nationalspielers, doch eine Verpflichtung scheint derzeit wenig aussichtsreich.


Auf der linken Seite des FC Fulham machte in dieser Saison besonders Ryan Sessegnon auf sich aufmerksam. Das Nachwuchstalent kann sowohl als Linksverteidiger als auch in der Offensive agieren, und gehört bei den Londonern zum Stammpersonal: In bislang 44 Ligaspielen stand Sessegnon 43 Mal in der Startformation, erzielte dabei 15 Tore und gab sechs Torvorlagen. Er ist einer der Gründe, weshalb die 'Cottagers' zwei Spieltage vor Schluss auf dem dritten Tabellenplatz der zweiten englischen Liga stehen und sogar noch Chancen auf den direkten Aufstieg haben.


Für seine individuellen Leistungen wurde er kürzlich mehrfach ausgezeichnet: Sessegnon wurde nicht nur zum 'Championship Profi des Jahres', sondern zugleich auch zum 'Nachwuchsspieler des Jahres' gekürt und in das 'Championship Team des Jahres' gewählt. Zudem weckt er das Interesse einiger Top-Klubs: Demnach buhlt Tottenham Hotspur um seine Dienste und sei offenbar bereit, ​bis zu 40 Millionen Euro zu bieten.

Norwich City v Fulham - Sky Bet Championship

         Dreht in dieser Saison mächtig auf: Nachwuchstalent Ryan Sessegnon


Die Times bringt nun jedoch Manchester United ins Spiel. Demnach wolle Jose Mourinho für die kommende Saison einen Außenverteidiger verpflichten, da Antonio Valencia im August 33 Jahre alt wird und sich Ashley Young, der meist als Linksverteidiger agiert, eher als Flügelspieler sehe. Des Weiteren sei die Zukunft von Luke Shaw, der in dieser Saison lediglich acht Mal in der Premier League zum Einsatz kam, unklar, während Dailey Blind und Matteo Darmian den Verein offenbar verlassen dürfen.


Sessegnon vor Verbleib in London - Was wird aus Pereira?


Ein Transfer scheint jedoch nur schwer umsetzbar. Neben dem Bericht der Times, dem Sessegnon zufolge lieber weiter in seiner Heimat London verweilen will, sagte er bereits nach der Auszeichnung zum 'Spieler des Jahres' laut Talksport: "Ich möchte einfach mit Fulham in der Premier League spielen. Ich bin in diesem Verein seit ich acht Jahre alt bin. Es war für mich immer ein Traum, mit Fulham in der  Premier League aufzulaufen. Wir sind so nah dran, ich möchte es einfach ins Ziel bringen. Hoffentlich schaffen wir es direkt, notfalls über die Play-Offs."

   

Derweil ist die Zukunft von Andreas Pereira unklar. Der Offensivspieler ist bis Saisonende an den FC Valencia verliehen und erzielte in der Primera Division in 22 Auftritten ein Tor und vier Vorlagen. Ein weiteres Engagement bei den 'Fledermäusen' hänge einzig und allein von Manchester United ab: "Ich bin mir bewusst, dass ich bei Manchester United keinen Stammplatz beanspruchen kann. Man muss sich allein mal die Bank ansehen. Alle Optionen sind offen, aber ich möchte nicht noch einmal verliehen werden.Ich habe gezeigt, was ich kann, ich will im Sommer Klarheit. Ich will zwei oder drei Jahre bei einem Verein verbringen, um etwas aufzubauen", so der 22-Jährige.