Wie das Internetportal Sportbuzzer am Donnerstagmittag auf seiner Seite mitteilt, scheint eine schnelle Trennung von Sportdirektor Olaf Rebbe beim VfL Wolfsburg noch vor Saisonende bereits beschlossen. Auf der anderen Seite soll eine Einigung mit Horst Heldt von Hannover 96 kurz bevorstehen.


Die Spatzen pfeifen es schon länger von den Dächern, nun ist es wohl beschlossen. Wolfsburgs Sportdirektor Olaf Rebbe hat keine Zukunft in der Autostadt, eine Trennung soll nun wohl schon vor Saisonende, genauer gesagt heute folgen.


Rebbe soll mehrmals seinen Rücktritt angeboten haben, daneben verhandelten die Verantwortlichen schon mit Hannovers Manager Horst Heldt. Nachdem es laut Sportbuzzer am Mittwochabend zu einem geheimen Treffen zwischen Heldt und Abgesandten der Wölfe gekommen sein soll, ist die Trennung von Rebbe beschlossen und soll bereits nachmittags verkündet werden.


Damit ist auch vom Tisch, Rebbe in einer anderen Funktion im Verein unterzubringen, die zunächst gemutmaßt wurde. Für Horst Heldt wiederum muss der VfL eine Ablöse zahlen, um die aktuell noch gefeilscht wird – es stehen fünf Millionen Euro im Raum. Angeblich ist Heldt sogar bereit, einen Teil der Summe selbst zu stemmen.