Liverpools Alex Oxlade-Chamberlain hat sich gegen die Roma eine schwere Bänderverletzung im Knie zugezogen - ein Kreuzbandriss hat der 24-Jährige aber wohl nicht erlitten. Die Saison ist gelaufen, die WM-Teilnahme futsch - zur Vorbereitung der neuen Spielzeit kann "Ox" aber wohl wieder eingreifen. In einer emotionalen Stellungnahme meldet er sich nun zu Wort.


​Am letzten Tag der Sommer-Tansferperiode 2017 wechselte Alex Oxlade-Chamberlain vom FC Arsenal nach Liverpool. 38 Millionen Euro zahlten die Reds für den 24-jährigen Mittelfeldspieler. Nach anfänglichen Umstellungsschwierigkeiten auf das "kloppsche System" kam er gerade zur entscheidenden Saisonphase richtig in Fahrt und hatte spätestens nach dem Saison-Aus von Emre Can einen Stammplatz bei Jürgen Klopp inne.


Im Viertelfinale gegen Ligakonkurrent Manchester City hatte "Ox" noch mit einem Fernschuss-Hammer großen Anteil an der 3:0-Hinspiel-Gala und stand auch im Rückspiel gegen die Skyblues 90 Minuten auf dem Platz. ​Im ersten Halbfinalspiel gegen die AS Roma folgte dann der Schock: Liverpool brannte beim 5:2 zwar erneut ein Feuerwerk ab, der 32-fache englische Nationalspieler war da aber längst schon auf der Trage abtransportiert worden.

FBL-EUR-C1-LIVERPOOL-ROMA

Die verheerende Szene: Oxlade-Chamberlain (l.) grätscht Romas Aleksandar Kolarov (r.) den Ball weg und verletzt sich dabei schwer am rechten Knie.


In der 15. Minute war es passiert: Oxlade-Chamberlain blieb nach einer Grätsche auf dem Boden liegen und fasste sich direkt ans rechte Knie. "Die eigentliche Katastrophe heute ist, dass wir Oxlade-Chamberlain verlieren. Es sieht gar nicht gut aus. Wenn die Mediziner schon ohne Scan sagen, es ist eine ernste Geschichte ... das wird in dieser Saison nichts mehr, davon gehe ich aus", ahnte Klopp am Sky-Mikrofon direkt nach dem Spiel schon Böses.

Wenig später war es Gewissheit. "Ox" hat sich eine schwere Bänderverletzung im Knie zugezogen und wird ​Liverpool im Saisonendspurt und auch der englischen Nationalmannschaft bei der WM fehlen. Der befürchtete Kreuzbandriss soll aber nicht vorliegen, wie die Times schreibt. Die britische Zeitung geht sogar davon aus, dass der 24-Jährige schon in der Sommer-Vorbereitung auf die kommende Saison wieder eingreifen kann. Die startet Anfang Juli.


Bewegende Worte von Oxlade-Chamberlain - Gedanken bei Fan-Opfer


Der Frust dürfte dennoch tief stecken - Liverpool ist auf dem besten Weg ins Champions-League-Finale und den Three Lions werden in Russland zumindest Außenseiterchancen zugeschrieben. Nach seiner bitteren Verletzung hadert Oxlade-Chamberlain dennoch nicht lange und meldet sich über die sozialen Netzwerke mit einer emotionalen Stellungnahme zu Wort:

"Absolut am Boden zerstört mir eine solche Verletzung in der entscheidenden Saisonphase zugezogen zu haben und in unserem Champions-League-Lauf keine Rolle mehr spielen zu können. Genauso wie bei der WM mit England. Aber jetzt geht es nur noch darum, die Jungs zu unterstützen und hinter ihnen zu stehen. Ich weiß, dass wir die Qualität haben in diesem Turnier etwas Außergewöhnliches zu schaffen. Ich werde alles dafür tun, um so schnell wie möglich wieder zurückzukommen.  


Allerdings verblasst das alles im Vergleich mit dem, ​wie sich die Familie des Liverpool-Fans fühlen muss, der vor dem Spiel so schwer verletzt wurde. Meine Gedanken sind bei ihm und seinen Lieben. Danke für all die netten Worte, Nachrichten und die Unterstützung. Bis bald."