​Mit dem sich anbahnenden Abschied von Andrés Iniesta verliert der FC Barcelona nicht nur einen exzellenten Mittelfeldspieler, sondern auch den Kapitän der Mannschaft. Wie die spanische Zeitung Sport berichtet, ist die Frage nach dem Kapitänsamt bereits geklärt.


Andrés Iniesta wird am Freitag seine Entscheidung in Bezug auf seine weitere Zukunft bekannt geben, die es vermutlich vorsieht, dass der 33-Jährige sein Engagement bei den Katalanen beenden und den Klub somit mit einem Pokalsieg und dem anstehenden Gewinn der spanischen Meisterschaft verlassen wird. Mit Iniesta verliert der Verein eine Identifikationsfigur, ein Eigengewächs aus 'La Masia' und einen hervorragenden Fußballspieler, der 1996 in die Jugendabteilung des Vereines eintrat und bis zum heutigen Tage treu blieb.

FBL-ESP-BARCELONA

Puyol, Xavi, Iniesta: Lionel Messi erlebte vor ihm bereits drei Mannschaftskapitäne bei Barça.


Iniesta übernahm das Kapitänsamt von Xavier Hernández, welcher sich einst für einen Karriereausklang in Katar entschieden hatte. Zuvor war Carles Puyol Kapitän, dessen aktive Spielerkarriere ist bereits beendet. Der neue Kapitän wird ebenfalls aus 'La Masia' kommen und wenig überraschend Lionel Messi heißen. Der Argentinier verließ seine Heimat Argentinien im Jahr 2001 und schloss sich dem Fußballverein aus Katalonien an. 


Inzwischen hat das Wort des Weltstars im Verein ein gewaltiges Gewicht. Immer wieder machten Gerüchte die Runde, die Aufstellung bzw. die Formation des Kaders würden dem Trainer von Messi diktiert werden. Die Nummer Zehn des Vereins wird zur kommenden Spielzeit in seine 15. Saison gehen. Kapitän der argentinischen Nationalmannschaft ist der 30-Jährige bereits, nach dem Abschied Iniestas wird er auch dieses Amt bei seinem Verein übernehmen.

FBL-ESP-LIGA-BARCELONA

Wortführer nach Iniesta-Abschied: Lionel Messi, Sergio Busquets und Gerard Piqué.


Die Hierarchie bzw. Hackordnung des Vereins sah diese Entscheidung ohnehin vor, da Messi als Kapitän auflief, sobald Iniesta nicht auf dem Platz war oder ausgewechselt wurde. Dritter Kapitän war bisher Sergio Busquets gewesen, vierter Kapitän hingegen Gerard Piqué. Diese Eigengewächse werden folglich in der Hierarchie um eine Stufe nach oben steigen. Nach dem Abgang von Javier Mascherano stünde lediglich die Besetzung des vierten Kapitäns noch aus. Jordi Alba, Luis Suárez oder Ivan Rakitić wären hierfür sicherlich geeignete Kandidaten.