Beim 2:2-Unentschieden des FC Schalke 04 in Köln musste Breel Embolo aufgrund von Oberschenkelbeschwerden in der ​Halbzeitpause ausgewechselt werden. Da der schweizerische Nationalspieler in den letzten Tagen deshalb nicht mit dem Team trainieren konnte, wird er für das nächste Spiel gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag nicht zur Verfügung stehen. Auch der Einsatz von Max Meyer, der sportlich gesehen ohnehin einen schlechten Stand hat, ist stark gefährdet. Viele Partien wird er ohnehin für die 'Knappen' nicht mehr bestreiten. 

"Breel Embolo hat eine muskuläre Verletzung. Er wird gegen Gladbach defintiv ausfallen. Wir müssen schauen, ob er in dieser Saison noch zu einem Einsatz kommen kann", erklärte Schalke-Coach Domenico Tedesco auf der heutigen Pressekonferenz. "Max Meyer musste das Training am Mittwoch abbrechen. Ansonsten sind alle Spieler einsatzbereit."


In Anbetracht der Berichte der vergangenen Tage wurde auch die vertragliche Situation Meyers angesprochen. Sportchef Christian Heidel bestätigte endgültig, dass der 22-jährige Mittelfeldspieler den Klub im Sommer verlassen wird: "Max Meyer wird Schalke im Sommer definitiv verlassen. Wir gehen hochprofessionell mit der Situation um. Es gab und gibt kein böses Wort von beiden Seiten."


Eine überraschende Ansage ist es nicht gerade, da es dahingehend schon etliche Zeichen in den letzten Tagen und Wochen gab. Unklar ist hingegen, wo Meyer in der nächsten Saison landen wird. Eine Ablösesumme wird Schalke für ihn im Sommer nicht kassieren, da sein Vertrag abläuft.

Meyers Zeit bei seinem Jugendklub wird nicht gerade unter den besten Bedingungen enden. Der gebürtige Oberhausener fiel zuletzt mit schwachen Trainingsleistungen und einer generell unbekümmerten Attitüde auf. Trotzdem ist es schade, wie so oft ein talentiertes Eigengewächs so früh zu verlieren. 


Ein Angebot zur Vertragsverlängerung wurde Meyer unterbreitet, doch er ließ die vom Verein ausgerufene Deadline für eine Entscheidung verstreichen. Danach legte man sich darauf fest, dass Meyer kein neues Angebot bekommen wird und er in den Planungen für die nächste Saison keine Rolle spielt.


Unklar ist derweil, wie man ihn ersetzen wird. Mit dem bereits seit einigen Monaten bekannten Abgang von Leon Goretzka muss Schalke mindestens zwei neue Mittelfeldspieler holen. Salif Sane, der im Sommer von Hannover kommen wird, kann zumindest theoretisch auf der Sechs auflaufen. Der Senegalese kann aber seine Qualitäten viel mehr in der Innenverteidigung zur Schau stellen.