Es ist längst kein Geheimnis, dass sich der BVB nach einem Ersatz für Lukasz Piszczek umschaut. Der Pole wird wohl 2020 seine Karriere beenden, ein Nachfolger soll schon jetzt aufgebaut werden. Ein möglicher Kandidat wäre Bouna Sarr. Glaubt man Berichten aus Frankreich, haben die Borussen den Rechtsverteidiger von Olympique Marseille auf dem Zettel.


​Interessante Meldung aus Frankreich: Wie die L'Équipe berichtet hat Borussia Dortmund bereits in der vergangenen Winterpause die Fühler nach Bouna Sarr ausgestreckt. Bisher war nur bekannt, dass vor allem Leicester City stark am flexibel einsetzbaren Flügelspieler von Olympique Marseille interessiert gewesen sei. Der ​VfL Wolfsburg wurde ebenfalls mit dem 26-Jährigen in Verbindung gebracht, dementierte aber etwaige Transferabsichten.


Nun berichtet die französische Zeitung, dass ebenso der FC Sevilla und Juventus Turin den Franzosen mit Wurzeln in Guinea auf dem Zettel haben. Das große Interesse kommt nicht von ungefähr: Sarr ist eigentlich von Haus aus gelernter Außenstürmer, wird in der laufenden Spielzeit in Marseille aber meist als rechter Verteidiger eingesetzt. 

Im Europa-League-Viertelfinale gegen RB Leipzig agierte er im Hinspiel auf der rechten Defensiv-Seite in einem 3-4-3-System, im Rückspiel etwas offensiver vor dem Außenverteidiger in einer 4-4-2-Formation. In der Ligue 1 wird Sarr dagegen meist als rechter Verteidiger in der Viererkette eingesetzt.


Der Positionswechsel zu Beginn der Saison verhalf dem 26-Jährigen zu einem Stammplatz in der südfranzösischen Hafenstadt. Seit seinem Wechsel von Ligakonkurrent FC Metz im Sommer 2015 läuft Sarr für OM auf - zuvor meist in der Jokerrolle. Nun hat er sich auf die Zettel vieler europäischer Klubs gespielt, unter denen auch der BVB sein soll.

FC Bayern Muenchen v Borussia Dortmund - Bundesliga

Seit 2010 beim BVB: Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek. Sind die Borussen auf der Suche nach einem Ersatz?



Sarr ein geeigneter Piszczek-Nachfolger?


Bei der Borussia sucht man nach einem langfristigen Nachfolger für Lukasz Piszczek. Der Pole ist 32 Jahre alt und besitzt beim BVB noch einen Vertrag bis 2020. ​Nach Ablauf wird er voraussichtlich seine Karriere beenden. Jüngst war den Schwarz-Gelben Interesse an Mitchell Weiser nachgesagt worden. Die Verantwortlichen glaubten aber, dass der ​Herthaner defensiv zu große Defizite habe. Es war die Rede von einem anderen Kandidaten, für den sich Dortmund entschieden habe.


Ob der auf den Namen Bouna Sarr hört bleibt abzuwarten. Der 26-Jährige besitzt in Marseille noch einen Vertrag bis 2020 bei einem geschätzten Marktwert von 3,5 Millionen Euro.