Die Bundesliga-Saison 2017/18 war für Borussia Mönchengladbachs Angreifer keine einfache. Der mittlerweile 33-Jährige fehlte verletzungsbedingt über weite Strecken der Hinrunde, kommt kurz vor Saisonende jedoch immer besser in Fahrt. Im Interview mit borussia.de spricht Raffael neben seiner Verletzung über den Endspurt in der Bundesliga und den kommenden Gegner der 'Fohlen'.


Trotz des stolzen Alters von 33 Jahren ist Raffael immer noch in der Startaufstellung von Borussia Mönchengladbach gesetzt. Der Offensivkünstler hat einen immens hohen Stellenwert für die Mannschaft von Dieter Hecking, was sich besonders in der Zeit feststellen ließ, als er aufgrund einer langwierigen Wadenverhärtung nur selten zum Zug kam: In den sechs Partien, die Raffael in der laufenden Rückrunde verpasste, ging die Borussia vier Mal als Verlierer vom Platz und feierte nur einen einzigen Sieg. 


Seit er wieder zurück ist, fällt die Bilanz positiver aus. Von den vergangenen fünf Bundesligaspielen verloren die 'Fohlen' nur die ​Auswärtspartie in München, wenngleich die Niederlage mit 1:5 deutlich ausfiel. Am vergangenen Wochenende feierte man im heimischen Borussia-Park einen 3:0-Sieg über den abstiegsgefährdeten VfL Wolfsburg, Raffael markierte dabei mit seinem achten Saisontor die zwischenzeitliche 2:0-Führung, ehe Christoph Kramer kurz vor der Halbzeitpause das dritte und letzte Tor der Gladbacher erzielte.

Borussia Moenchengladbach v Hertha BSC - Bundesliga

  In den vergangenen Monaten konnte Raffael (Vordergrund) nur selten auf dem Platz                                                                          stehen


Die bisherige Rückrunde sei für Raffael "nicht leicht" gewesen, wie er im Interview auf borussia.de offenbarte. Besonders aufgrund des großen Verletzungspechs innerhalb der Mannschaft habe sein Ausfall für ihn persönlich doppelt so schwer gewogen: "Es haben in dieser Phase viele Spieler verletzt gefehlt, deswegen hätte ich der Mannschaft gerne geholfen. Doch ich musste Geduld haben." 


Das Tor gegen Wolfsburg schien für den Brasilianer daher zum richtigen Zeitpunkt zu kommen. Nach seiner langen Verletzungspause sei er "umso glücklicher, dass ich jetzt wieder ein Tor geschossen habe. Es war vor allem wichtig für die Mannschaft, der der Sieg sehr gut getan hat."


Nachdem er die letzten drei Bundesligapartien allesamt über 90 Minuten absolvierte, fühle er sich "immer besser", so Raffael, der laut eigenen Angaben "wieder bei 100 Prozent" sei. Umso mehr ärgere es ihn, dass sich die Saison dem Ende neigt: "Das ist wirklich sehr schade. Jetzt, wo ich gerade wieder richtig fit bin, ist die Saison fast zu Ende. Aber es sind noch drei Spiele, in denen ich noch einmal richtig Gas geben werde. Wir möchten versuchen, alle drei Partien zu gewinnen."

Borussia Moenchengladbach v VfL Wolfsburg - Bundesliga

              Raffaels insgesamt neuntes Pflichtspieltor wurde ausgelassen gefeiert


Am kommenden Spieltag wartet mit dem FC Schalke 04 ein schwer auszurechnender Gegner. In den vergangenen Wochen bot die Mannschaft von Domenico Tedesco, ​dessen Vertrag zeitnah verlängert werden soll, mal gute Leistungen wie beim Derby-Sieg gegen Borussia Dortmund (2:0), mal schafften sie es nicht, das Spiel entscheidend auf ihre Seite zu bringen, so wie beim 2:2 in Köln oder bei der 2:3-Niederlage gegen den HSV. 


Raffael: "Die Schalker haben immer eine gute Mannschaft mit viel Qualität. In dieser Saison haben sie es geschafft, ihr Potenzial konstant abzurufen, daher stehen sie meiner Meinung nach verdient auf Platz zwei. Mein Landsmann Naldo spielt eine überragende Saison, mit ihm steht die Defensive extrem gut, dazu haben sie vorne gefährliche Leute – das zeichnet die Schalker in diesem Jahr aus."


Am Samstag wolle man daher vor allem selbstbewusst auftreten und an die gute Leistung aus der Vorwoche anknüpfen: "Es wird wichtig sein, defensiv gut zu stehen und vorne mit der gleichen Überzeugung zu spielen wie zuletzt. Und natürlich gilt es, unsere Chancen zu nutzen. Wenn wir das schaffen, bin ich guter Dinge, dass wir auch auf Schalke bestehen und etwas mitnehmen können."


Allerdings dürfte auch Raffael ein entscheidender Faktor in der Partie auf Schalke sein. Seine Kreativität belebt das Offensivspiel der Borussia ungemein, weshalb vor allem seine direkten Mitspieler von seiner Rückkehr profitieren.