Schon seit mehreren Wochen wird über eine mögliche Rückkehr von Amin Younes 

in die Bundesliga zum VfL Wolfsburg berichtet, ​nun soll der Wechsel des ehemaligen Gladbachers zu den "Wölfen" auch offiziell fix sein. Medienberichten zufolge verlässt der Flügelspieler den niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam trotz wirrer Vertragslage und heuert ab der neuen Saison wieder in seinem Geburtsland an.


Wie die Welt berichtet, ist der Wechsel des 24-jährigen Amin Younes von Ajax Amsterdam zum VfL Wolfsburg in trockenen Tüchern. Demnach wechselt der ehemalige Gladbacher ablösefrei zu den abstiegsbedrohten "Wölfen", soll zudem noch ein Handgeld im mittleren einstelligen Millionenbereich für seine Unterschrift kassieren. 


Auch wenn Younes nun wohl ab der kommenden Saison im Trikot des VfL auflaufen dürfte, könnte es ein Nachspiel für den fünfmaligen DFB-Nationalspieler geben. Angeblich habe er schon vor der Winterpause einen Fünfjahresvertrag beim italienischen Topklub SSC Neapel unterzeichnet. "Es wäre fast zum Lachen, würde es sich nicht um einen mehrseitigen Sport-Vertrag handeln, der unter anderem auch die Abtretung von Bildrechten regelt. Mit 31 Unterschriften", erklärte Vereinsanwalt Mattia Grassani damals in einem neapolitanischen Radiosender.

TOPSHOT-FBL-CONFED-CUP-MATCH14-GER-MEX

Stand bereits fünf Mal für die DFB-Auswahl von Jogi Löw auf dem Rasen: Amin Younes



Dass Younes sich trotz angeblicher Unterschrift dann aber gegen einen Wechsel nach Italien entschieden habe, soll unter anderem an den Lebensumständen in Neapel liegen. Laut der niederländische Zeitung De Telegraaf soll er von den ärmlichen Lebensumständen in der Hafenstadt negativ überrascht worden sein, dazu habe es dem Bericht zufolge auf offener Straße eine Konfrontation mit einem Mitglied der Camorra, der neapolitanischen Mafia, gegeben. 


Angesprochen auf die Vertragslage, bestritt der quirlige Flügelspieler bei Sport1 jedoch eine Einigung mit den Partenopei. "Ich möchte hiermit noch einmal klarstellen, dass ich mit dem SSC Neapel über einen Wechsel zur Rückrunde der Saison 2017/18 verhandelt habe, mich aber aus privaten Gründen dazu entschieden habe, meinen Vertrag bei Ajax Amsterdam ‪bis zum 30. Juni 2018 zu erfüllen. Ich habe mit dem SSC Neapel weder einen Vorvertrag unterschrieben noch einen anderen Vertrag, der mich ‪ab dem 1. Juli 2018 an den SSC Neapel bindet. ‪Bis zum 30. Juni 2018 werde ich mich voll auf meinen Verein Ajax Amsterdam konzentrieren."


Spätestens nach seiner verweigerten Einwechslung im Ligaspiel gegen den SC Heerenveen Mitte März gilt Younes als schwieriger Charakter und wurde daraufhin von Coach Erik ten Hag in die zweite Mannschaft von Ajax Amsterdam verbannt. Aus Sicht des VfL Wolfsburg bleibt nun zu hoffen, dass die Niedersachsen den Problemprofi in den Griff bekommen. Denn sportlich kann der gebürtige Düsseldorfer der Mannschaft mit seinen Fähigkeiten gerade im schwachen Offensivbereich sicherlich weiterhelfen.