​Der VfL Wolfsburg spielt auch in dieser Saison wieder eine enttäuschende Bundesligarunde und hat den Klassenerhalt drei Spieltage vor Schluss immer noch nicht sicher. Nach der 0:3-Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach kann Coach Bruno Labbadia zumindest wieder auf zwei Stammspieler zurückgreifen. Nach Yannick Gerhardt ist nun auch Josuha Guilavogui wieder ins Mannschaftstraining der Niedersachsen zurückgekehrt. 


Der 27-jährige Franzose, der die letzten beiden Bundesligaspiele aufgrund einer Muskelverletzung verpasst hatte, kehrte am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining des weiterhin abstiegsbedrohten VfL Wolfsburg zurück und dürfte somit für das anstehende Abstiegsduell gegen den Tabellenvorletzten Hamburger SV zumindest eine Option sein. 

Guilavogui gehört in einer schwachen Wolfsburger Saison noch zu den besseren Akteuren und bestritt bislang wettbewerbsübergreifend 30 Pflichtspiele, in denen ihm zwei Tore und eine Vorlage gelangen. 



Bereits zu Wochenbeginn kehrte Allrounder Yannick Gerhardt ins Mannschaftstraining der "Wölfe" zurückgekehrt. Coach Bruno Labbadia kann somit in der finalen und entscheidenden Saisonphase, zumindest was die Defensive angeht, wieder nahezu aus dem Vollen schöpfen.