​Felix Klaus wird das kommende Auswärtsspiel von Hannover 96 verletzungsbedingt verpassen. Der Offensivakteur laboriert laut dem Sportbuzzer derzeit an einer Entzündung des Adduktorenbereichs und wird seinem Team am 32. Spieltag gegen die TSG 1899 Hoffenheim lediglich die Daumen drücken können.


Damit schrumpft der Zähler für die ausstehenden Spiele von Felix Klaus im Hannover-Trikot auf nur noch zwei. Der 25-Jährige wechselt zur kommenden Saison zum Lokalrivalen VfL Wolfsburg, der derzeit noch um den Klassenerhalt kämpft. Somit wird Klaus nur noch gegen die Hertha und Bayer Leverkusen das 96-Jersey überstreifen.

In der kommenden Woche kann der gebürtige Osnabrücker wieder ins Mannschaftstraining einsteigen, sodass er im letzten Heimspiel gegen die Berliner noch einmal alles geben kann. Klaus erzielte in seinen bisherigen 28 Saisonspielen vier Treffer und legte weitere sechs auf, was ihn in den Fokus des VfL Wolfsburg brachte.


Anfang des Jahres wurde schließlich der Wechsel zu den Wölfen klar gemacht. Doch was zunächst als sportliches Upgrade gedacht war, stellte sich im Laufe der Saison als Abstieg heraus. Sollte es ganz dumm laufen, dann wird Felix Klaus in der kommenden Spielzeit in der zweiten Liga kicken - während seine jetzigen Teamkollegen weiter im Oberhaus auflaufen sollten.