​Es vergeht kaum ein Tag in den englischen Medien ohne neue Schlagzeilen zur Personalie Paul Pogba. Nun äußert sich der Franzose zu möglichen Wechselgerüchten und seinem Verhältnis zu Trainer José Mourinho.


Pogbas Verhältnis zu Manchester United und vor allem José Mourinho wird immer wieder thematisiert. In den letzten Monaten wurde der mediale Druck immer spürbarer und ​Zweifel über eine Zukunft des Franzosen bei Manchester United wurden immer größer.


Es wurde ​vielerlei über Pogba und Mourinho berichtet und dies wirkte sich auch auf die sportliche Leistung aus. Der Mittelfeldspieler wurde für mehrere wichtige Spiele nicht berücksichtigt und oftmals ausgewechselt. Sein Trainer begründete dies mit fehlender Konstanz, da sein Spieler nach guten Auftritten in den folgenden Spielen eher unter dem Durchschnitt spielte.


Pogba konnte sich jedoch von den schwachen Leistungen erholen und war instrumental für die Siege gegen AFC Bournemouth sowie das wichtige FA-Cup-Halbfinale gegen Tottenham Hotspur. 

Pogba ​nahm nach dem Spiel gegen Tottenham Stellung und bekräftigte nochmals, kein Problem mit Mourinho zu haben und die Entscheidungen des Trainers zu akzeptieren. "Er ist der Trainer, er trifft die Entscheidungen. Ich bin ein Spieler, akzeptiere diese Entscheidungen und muss auf dem Platz antworten. Mourinho hat mich zum Kapitän gemacht. Er gab mir die Schlüssel, die Verantwortungen bei so einem großartigen Verein wie Manchester United."


Pogba weiter: "Wissen Sie, wenn ich allem (Spekulationen, Anm.) Glauben schenken würde, dann würde ich zu Marseille, Amiens, Rennes, Manchester City oder Real Madrid gehen. Ich wäre überall. Fürs erste bin ich bei Manchester United und ich denke nur an die Gegenwart. Wir sind im FA-Cup-Finale und dann folgt die Weltmeisterschaft. An Transfers und dergleichen denke ich nicht."

TOPSHOT-FBL-ENG-PR-MAN CITY-MAN UTD

Wohin der Weg des Paul Pogba führt ist unklar, möchte man den Aussagen des Franzosen jedoch Glauben schenken, hat er kein Problem mit Mourinho und konzentriert sich auf die sportliche Gegenwart.