​Als David Alaba sich beim gestrigen ​Teamtraining komplett zurückmeldete, kamen wieder Hoffnungen auf einen Einsatz im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid auf. Die immer wiederkehrenden Oberschenkelbeschwerden sind aber damit noch lange nicht abgeklungen.


Vom Abschlusstraining am Dienstag hat sich Alaba wieder abgemeldet, Bayern-Cheftrainer Jupp Heynckes testete deshalb Rafinha auf der linken Defensivseite. Der Brasilianer wird wahrscheinlich am Mittwoch von Beginn an zum Einsatz kommen. Corentin Tolisso konnte hingegen heute erneut vollumfänglich mit dem Team trainieren, nachdem er zuletzt an einer Schienbeinprellung laborierte. 


Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel erklärte Heynckes, dass er trotz dieser Entwicklungen sich auf die Einsatzfähigkeit der beiden fraglichen Akteure noch nicht festlegen möchte (via Abendzeitung): "Bei David Alaba und Corentin Tolisso entscheidet es sich morgen früh, ob sie ins Aufgebot kommen. Zur Aufstellung sage ich nichts, da mache ich mir die letzten Gedanken dann heute Abend."

Unter diesen Umständen ist ein Einsatz von David Alaba zumindest stark fraglich. Die Gesundheit des österreichischen Nationalspielers wird man wahrscheinlich auch bei solch einem wichtigen Spiel nicht gefährden.