​Borussia Dortmund hat es in den letzten Jahren geschafft, einige der größten Talente in Europa zu verpflichten. Auf der Suche nach weiteren vielversprechenden Nachwuchskickern richten die Verantwortlichen ihre Blicke offenbar nach Brasilien. Medienberichten zufolge hat der BVB Victor Bobsin ins Visier genommen. Im Rennen um den Youngster müssen sich die Schwarz-Gelben allerdings auf namhafte Konkurrenz einstellen.


Im vergangenen Jahr spielte sich Bobsin bei der U17-Weltmeisterschaft in Indien in den Fokus der europäischen Top-Klubs. Der Brasilianer war im defensiven Mittelfeld gesetzt und wusste mit starken Leistungen zu überzeugen. Bobsin steht aktuell im U20-Kader des brasilianischen  Erstligisten Gremio Porto Alegre, wo er vertraglich noch bis Ende März 2019 gebunden ist. 


Der 18-Jährige wird aufgrund seines robusten Zweikampfverhaltens sowie seiner technischen Fähigkeiten mit Barcelona-Star Sergio Busquets verglichen. Wie ESPN berichtet, soll Borussia Dortmund seine Fühler nach dem Youngster ausgestreckt haben. 

Dem Vernehmen nach ist der BVB jedoch nicht der einzige europäische Spitzenklub, bei dem Bobsin auf dem Zettel steht. Neben dem FC Bayern München wird der Defensivspieler angeblich auch vom FC Barcelona, Ajax Amsterdam, Atletico Madrid und Manchester City beobachtet. 


Der Linksfuß ist offenbar nicht das einzige Top-Talent, an dem Borussia Dortmund aktuell Interesse zeigt. Laut Informationen der französischen Zeitung L’Équipe bemühen sich die Schwarz-Gelben ​intensiv um den 16-jährigen Kamal Bafounta, der beim FC Nantes unter Vertag steht.