Real Madrid's Portuguese forward Cristiano Ronaldo (R) celebrates with Real Madrid's Spanish midfielder Lucas Vazquez after scoring during the Spanish league football match Real Madrid CF against Athletic Club Bilbao at the Santiago Bernabeu stadium in adrid on April 18, 2018. / AFP PHOTO / JAVIER SORIANO        (Photo credit should read JAVIER SORIANO/AFP/Getty Images)

Real Madrid: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den FC Bayern München

Am morgigen Mittwoch werden die 'Königlichen' zu Gast in der Allianz Arena sein und als amtierender Titelverteidiger der Champions League das Hinspiel des Halbfinales gegen Bayern München bestreiten. Die Zidane-Elf wird gegen Heynckes und Co. wie folgt erwartet.

1. Keylor Navas

Keylor Navas wird in der Münchner Allianz Arena auf jeden Fall zwischen den Pfosten stehen. Die Position des Torhüters steht bei den Madrilenen immer wieder zur Debatte, doch zumindest in der laufenden Spielzeit schenkt Zidane dem Südamerikaner noch das Vertrauen.

2. Daniel Carvajal

Keine Sperre oder Verletzung wird den Einsatz von Rechtsverteidiger Daniel Carvajal verhindern. Der spanische Nationalspieler, ehemals Leihgabe von Bayer Leverkusen, weiß, wie man gegen die Münchner besteht. Er würde auf seiner rechten Seite auf Franck Ribéry treffen, sollte dieser auf der linken Seite starten.

3. IV: Sergio Ramos (C)

Der Kapitän darf in solch einem Spiel natürlich nicht fehlen. Im Rückspiel gegen Juventus Turin fehlte Ramos noch aufgrund einer Sperre. Zunächst war man davon ausgegangen, dass er für das Spiel in München auch gesperrt werden würde, da er sich unerlaubt auf dem Feld aufhielt. Die UEFA sah in seinem Verhalten letztlich aber keine Unregelmäßigkeit, weshalb Ramos gegen Lewandowski und Co. verteidigen wird. 

4. IV: Raphael Varane

Da Nacho Fernández nach seiner Verletzung noch etwas angeschlagen ist, formiert sich die Innenverteidigung von Real Madrid praktisch von selbst. Neben Kapitän Sergio Ramos wird Raphael Varane gegen Robert Lewandowski, Thomas Müller und Co. in der Zentrale des amtierenden Titelverteidigers verteidigen.

5. LV: Marcelo

Gegen Arjen Robben oder gegebenenfalls Thomas Müller wird Linksverteidiger Marcelo aufgestellt werden. Der Brasilianer zählte vor allem in der abgelaufenen Spielzeit zu den Leistungsträgern bei den 'Königlichen' und stellte die Defensive der Gegner mit seinem offensiven Geist vor so manches Problem.

6. DM: Casemiro

Javier Martínez gilt beim FC Bayern als der Mann für das Grobe. Dieselbe Rolle hat Casemiro bei den Madrilenen inne. Gegen den amtierenden deutschen Meister wird Zinédine Zidane auf den Brasilianer im defensiven Mittelfeld nicht verzichten wollen und daher von Anfang an bringen.

7. ZM: Toni Kroos

Kaum einer im Kader von Real wird so gut wissen, wie man in München besteht, wie Toni Kroos. Schließlich wurde der Mittelfeldspieler beim FC Bayern zum Weltstar und nicht wenige trauern dem Mittelfeld-Strategen heute noch hinterher. Er wird von Zidane von Anfang an berücksichtigt werden.

8. ZM: Luka Modrić

Neben Toni Kroos wird auch Modrić wieder mit von der Partie sein, womit das alt bewährte und erfolgreiche Mittelfeld-Duo wieder auf dem Platz stehen wird. Modrić soll wie gewohnt als Taktgeber und Stratege im Mittelfeld agieren und die gefährlichen Offensivspieler in Szene setzen.

9. OM: Isco

Im Offensivbereich bieten sich Zidane mehrere Möglichkeiten. Wofür sich der Franzose letzten Endes entscheidet, bleibt abzuwarten. Die erfahrene Variante sieht ein Trio mit Isco, Ronaldo und Benzema vor, wobei der spanische Nationalspieler als undefinierbares Puzzle-Teil im offensiven Mittelfeld agieren würde, ohne an eine Position fest gebunden zu sein.

10. LA: Cristiano Ronaldo

Gegen die Bayern wäre auch ein Einsatz von Lucas Vazquez und Marco Asensio gut denkbar. In diesem Fall müssten Isco und Benzema Platz machen. Diese Variante funktionierte bereits gegen PSG gut, um gegen die offensivstarken Außen der Pariser abzusichern. Auch die Münchner kommen gerne über die Flügel. Ronaldo wird in jedem Fall mit von der Partie sein. Auf ihn gilt es in Anbetracht seiner sonderbaren Torquote besonders zu achten. 

11. ST: Karim Benzema

Wird Benzema gegen die Bayern seine Chance erhalten? Der Stürmer kann in dieser Saison nicht unbedingt wie gewohnt überzeugen, doch mit Landsmann Zidane hat er jemanden an der Seitenlinie, der immer wieder auf ihn setzt. Sollten Asensio und Vazquez von Anfang an starten, ist der Routinier immerhin eine gute Option von der Bank.