Der ehemalige Bayern-Coach Carlo Ancelotti könnte eine neue Herausforderung gefunden haben. Der 58-Jährige soll Wunschkandidat für den Posten des italienischen Nationaltrainers sein. Am Montag hat er sich offenbar mit der Verbandsspitze getroffen und einen Zweijahresvertrag vorgelegt bekommen.


Carlo Ancelotti ist offenbar der Wunschkandidat des italienischen Verbandes FIGC für den Posten als Nationaltrainer der Squadra Azzurra. Der 58-jährige Ex-Bayern-Coach hat sich laut einem Bericht der Corriere dello Sport​ am Montag mit Vertretern des FIGC in Rom getroffen. In dem rund 90-minütigen Gespräch zwischen dem kommissarischen Verbandschef Roberto Fabbricini sowie dessen Stellvertreter Alessandro Costacurta soll bereits ein Vertrag ausgehandelt worden sein. Demnach liegt Ancelotti ein Angebot über zwei Jahre mit einem Netto-Gehalt von fünf Millionen Euro vor.

Unterschrieben ist allerdings noch nichts. Als Anreiz soll aber auch Ancelottis Sohn Davide in den Trainerstab integriert werden, wie Sky Italia berichtet. Der 28-Jährige arbeitete bereits beim FC Bayern als Co-Trainer mit seinem Vater zusammen. Ancelotti hatte sich schon zuvor mit Costacurta in seiner Wahl-Heimat London zu einem ersten Gespräch getroffen. Sein ehemaliger Milan-Teamkollege (1987-1992), der später sechs Jahre unter Ancelotti spielte, soll federführend beim Werben um den 58-Jährigen sein. 

Bayern Muenchen Doha Training Camp - Day 3

Vater Carlo (r.) und Sohn Davide (l.) Ancelotti bildeten beim FC Bayern gemeinsam das Trainergespann. Bald auch beim italienischen Nationalteam?



Nun liege das Heft des Handelns bei Ancelotti, der zuletzt auch bei den Premier-League-Topklubs im Gespräch war. Insbesondere beim FC Arsenal gilt er als Kandidat für die Wenger-Nachfolge. Beim italienischen Verband ist Ancelotti aber ebenfalls kein Unbekannter: Zwischen 1992 und 1995 arbeitete er als Assistent unter der italienischen Trainerlegende Arrigo Sacchi beim Nationalteam. 


Das trainiert nach der verpassten WM-Qualifikation und dem Rücktritt von Gian Piero Ventura noch bis Sommer Luigi Di Biagio als Interimscoach. Der 46-jährige Ex-Nationalspieler stand zuvor seit 2013 an der Seitenlinie der italienischen U21-Auswahl.