Bis zum 30. Juni 2018 ist die Ausleihe von Takashi Usami datiert. Im Anschluss müsste er Fortuna Düsseldorf wieder verlassen. Doch der Japaner fühlt sich wohl bei den Flingeranern und lanciert, dauerhaft für die Rheinländer spielen zu wollen.


Düsseldorf gilt als Eldorado für Japaner – seit über 50 Jahren prägen sie das Stadtbild. So kommt es nicht von ungefähr, dass sich neben Genki Haraguchi auch der zweite Kicker aus Nippon, Takashi Usami, pudelwohl in der Rhein-Stadt fühlt. Zweitgenannter kokettiert sogar öffentlich mit einem dauerhaften Verbleib bei F95.


„Ich will bei Fortuna bleiben“, wird Usami von der Bild zitiert. Der polyvalente Offensivspieler war vor allen Dingen in der Rückrunde einer der Garanten für den Aufstieg. Sieben Tore und drei Vorlagen in 25 Spielen sprechen für Düsseldorfs Leistungsträger. Beim FC Augsburg, ​an den der 25-Jährige vertraglich noch bis 2020 gebunden ist, signalisiert man Gesprächsbereitschaft.

Fortuna Duesseldorf v FC Ingolstadt 04 - Second Bundesliga

Takashi Usami will in Düsseldorf bleiben


„Die Einsätze bei Fortuna haben Usami gut getan“, bezieht FCA-Manager Stefan Reuter Stellung. „Wenn ein Spieler auf uns zukommt und sagt, er sucht woanders eine Lösung, dann sind wir grundsätzlich gesprächsbereit. Es muss aber für alle Seiten passen.“ Usami verfolgt aber vorerst ein Ziel: Er will mit der Fortuna zurück in die Bundesliga.


Um den Aufstieg zu fixieren, muss im nächsten Spiel bei Dynamo Dresden (Samstag, 13 Uhr) ein Sieg her. „Da müssen wir so wie gegen Ingolstadt auftreten. Das war perfekt“, erklärt Usami. Gegen die Schanzer gewannen die Düsseldorfer ihr Heimspiel am Wochenende mit 3:0. Einer der herausragenden Akteure war Usami, der seine Gegenspieler reihenweise überlief und das 2:0 mittels Eckball vorbereitete.