​Am Sonntagabend kam es zur langersehnten Verkündung von Englands Fußballer des Jahres. Leroy Sane, Harry Kane, David de Gea, David Silva und Kevin de Bruyne gehörten zum engen Kandidatenkreis. Die Auszeichnung gewann aber letztendlich wie erwartet Durchstarter Mohamed Salah. 


Der "PFA Player of the Year" wird durch eine Wahl ermittelt, an der Mitglieder der Spieler-Gewerkschaft teilnehmen. Unter den Profi-Fußballern Englands gilt die Auszeichnung als die prestigeträchtigste Anerkennung individueller Fußball-Fähigkeiten in England.  

Salah spielt seine erste Saison beim FC Liverpool und konnte sich auf Anhieb als absoluter Leistungsträger der Truppe von Manager Jürgen Klopp etablieren. Dies belegt auch seine beeindruckende Statistik: dem Ägypter gelangen bislang 41 Treffer und 13 Vorlagen in dieser Spielzeit.


Der 25-jährige Flügelspieler besticht neben seiner rekordverdächtigen Schnelligkeit auch mit seinem Dribbling, Abschluss und seiner Technik. Salah ist derzeit auf Kurs, auch den goldenen Schuh zu gewinnen.