In Anbetracht des fünften Tabellenranges in der Premier League und dem Aus in der Champions League bekam das heutigen Pokal-Halbfinale des FC Chelsea gegen den FC Southampton eine besondere Bedeutung. Nach einer soliden Leistung bekommen die 'Blues' nun die Chance, im Wembley Stadium um den letzten in dieser Saison möglichen Titel zu spielen.

Antonio Conte setzte überraschend doch erneut auf die alleinige Sturmspitze und gab Olivier Giroud das Vertrauen, Chelsea ins Pokal-Finale gegen Manchester United zu schießen. Dies zahlte der Franzose direkt nach dem Anpfiff der zweiten Halbzeit ansehnlich zurück.


Nach starker Ballbehauptung von Eden Hazard wurde Giroud im Strafraum bedient. Der hochgewachsene Nationalspieler, umringt von der kompletten gegnerischen Abwehr, fand mit einem feinen Slalomlauf auf engstem Raum seinen Weg zum Abschluss, der Chelsea die verdiente Führung bescherte.

Chelsea v Southampton - The Emirates FA Cup Semi Final

Die spanische Verbindung: Azpilicueta und Morata feiern den 2:0-Endstand


In der Schlussphase wurde es vom Tempo her wild, beide Teams kamen zu zahlreichen Großchancen. Den Deckel auf den Final-Einzug machte schließlich der eingewechselte Alvaro Morata mit seinem 2:0-Treffer drauf, nachdem er von Landsmann Cesar Azpilicueta mit einer starken Flanke bedient wurde und mit einem noch stärkeren Kopfball den Spielzug beendete.


Im FA-Cup-Finale am 19.5. werden wir also erneut das spannende Duell zwischen den beiden Rivalen Antonio Conte und Jose Mourinho bekommen, die jeweils in dieser Spielzeit noch keinen Titel gewinnen konnten.