​Da für den den FC Chelsea die Champions-League-Qualifikation kein realisierbares Ziel mehr ist, gilt das heutige FA-Cup-Halbfinale gegen den FC Southampton als letzter Hoffnungsschimmer einer ansonsten verlorenen Saison. Für das immens wichtige Spiel überlegt sich Manager Antonio Conte scheinbar eine neue permanente Lösung im Sturm.

​​Das aus Olivier Giroud und Alvaro Morata bestehende Sturm-Duo gegen den FC Burnley am Donnerstag war eine Rarität im Conte-Spiel, da der Italiener in der bisherigen Saison eigentlich stets auf eine alleinige Sturm-Spitze setzte.


Doch da diese Option gut funktionierte und letztendlich in der Liga-Partie vor einigen Tagen zu einem 2:1-Auswärtssieg führte, denkt Conte nach Angaben der englischen Times erneut darüber nach, Giroud und Morata gemeinsam am Sonntag aufzustellen.


"Ich war mit den Leistungen von Giroud und Morata sehr zufrieden", sagte Conte nach dem Burnley-Spiel. "Es war das erste Mal, dass wir mit zwei Stürmern dieser Sorte gespielt haben. Es könnte auch eine Option für das Spiel am Sonntag sein."