Dass sich die Dinge im Fußball schnell ändern können, weiß auch Cristiano Ronaldo und wird durch seine eigene Ausgangslage bewiesen. Vor einigen Monaten schien es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis Neymar den Portugiesen ersetzt und er wiederum das Weite sucht, da er sich vom Verein nicht genügend wertgeschätzt fühlt. Laut der spanischen AS könnte sich diese Gemütslage nun schnell verändern.


Cristiano Ronaldo ist mit seinen 33 Jahren mit Sicherheit nicht mehr der jüngste Stürmer und wird den Madrilenen nicht mehr allzu viele Jahre zur Verfügung stehen. Dass er für die 'Königlichen' nach wie vor äußerst wertvoll ist, beweist er immer wieder mit Toren. 39 Einsätze absolvierte 'CR7' für den amtierenden spanischen Meister und Champions-League-Sieger in allen Wettbewerben in der aktuellen Spielzeit. Die spektakuläre Ausbeute: 42 Tore und sieben Vorlagen.

Cristiano Ronaldo Signs New Contract at Real Madrid

Pérez will sein Versprechen einlösen: Cristiano Ronaldo kann mit einer Gehaltserhöhung rechnen.


Nach dem gewonnenen Finale in Cardiff soll Real-Präsident Florentino Pérez seinem Superstar eine Gehaltserhöhung versprochen haben. Ein Versprechen, das nun eingelöst werden soll. Zuvor war berichtet worden, dass sich Ronaldo nicht entsprechend gewürdigt fühlt und ein Abschied aus der spanischen Hauptstadt somit im Raum steht. Nun soll Generaldirektor José Ángel Sánchez Ronaldo über die anstehende Gehaltserhöhung informiert haben.​ An der Laufzeit seines Vertrages soll sich allerdings nichts ändern. Er steht bis zum 30.06.2021 in Madrid unter Vertrag.


Über genauere Details sollen sich beide Parteien noch nicht ausgetauscht haben, doch derzeit ist es wahrscheinlich, dass der Portugiese das Angebot annehmen wird. Der neue Vertrag soll noch vor der Weltmeisterschaft in Russland unterschrieben werden, heißt es. Quellen, die Real Madrid nahestehen, rechnen mit einem Netto-Gehalt von dann 30 Millionen Euro plus zwei Millionen an weiteren Bonuszahlungen. Aktuell verdient er 21 Millionen Euro netto pro Jahr. Es würde ihn gleichzeitig näher an Neymar bringen, welcher bei PSG 35 Millionen verdient, wobei sieben Millionen davon Bonuszahlungen entsprechen. Krösus in puncto Gehalt ist allerdings immer noch Lionel Messi, welcher nach seiner Vertragsverlängerung beim FC Barcelona angeblich 45 Millionen Euro pro Jahr verdient.