LEIPZIG, GERMANY - APRIL 05: Head coach Ralph Hasenhuettl of RB Leipzig smiles prior to the UEFA Europa League quarter final leg one match between RB Leipzig and Olympique Marseille at the Red Bull Arena on April 5, 2018 in Leipzig, Germany. (Photo by Ronny Hartmann/Bongarts/Getty Images)

RB Leipzig: Die voraussichtliche Aufstellung gegen die TSG 1899 Hoffenheim

Am Samstagnachmittag kommt es in der Bundesliga im Rahmen des 31. Spieltags zum Topspiel zwischen Vizemeister RB Leipzig und der TSG 1899 Hoffenheim. Im Kampf um die internationalen Plätze haben beide Mannschaften weiterhin noch alle Chancen. Während die Bullen sich mit einem Sieg vier Punkte Vorsprung auf den Tabellennachbarn verschaffen können, wiürden die Kraichgauern bei einem Sieg vorbei an RBL auf Platz fünf vorrücken. 


So könnte RB Leipzig spielen:

1. Peter Gulacsi

Im Tor der Bullen steht wie gewohnt der Ungar Peter Gulacsi. Der Nationalkeeper ist auch in dieser Saison wieder ein sicherer Rückhalt und gehört mit seinen 27 Jahren bereits zu den ältesten und erfahrensten Spielern im Kader von RB-Coach Ralph Hasenhüttl. 

2. Lukas Klostermann

Nachdem Lukas Klostermann in der vergangenen Woche beim 1:1-Unentschieden gegen Werder Bremen eine Pause bekam und über die gesamten 90 Minuten nur auf der Bank saß, dürfte der U21-Nationalspieler nun wieder voll ausgeruht und fit sein, um im Topspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim wieder von Beginn an zu spielen. 

3. Willi Orban

Innenverteidiger Willi Orban präsentierte sich zuletzt in starker Form und wird RB Leipzig auch gegen die TSG 1899 Hoffenheim wieder als Mannschaftskapitän auf den Rasen führen. Der 25-Jährige gehört zu den absoluten Eckpfeilern von Trainer Ralph Hasenhüttl und ist aus der Startelf im Normalfall nicht wegzudenken. 

4. Ibrahima Konaté

Nachdem Stammspieler Dayot Upamecano nach Oberschenkelproblemen erst kürzlich wieder ins Training eingestiegen ist, dürfte wohl der 18-jährige Ibrahima Konaté gegen die Hoffenheimer erneut von Beginn an die Chance bekommen, sich zu präsentieren. Wie sein französischer Landsmann Upamecano gilt auch Konaté als großes Talent. In der laufenden Saison bestritt er bislang 17 Pflichtspiele für die Bullen.

5. Bernardo

Da sowohl Linksverteidiger Marcel Halstenberg nach seinem Kreuzbandriss als auch Defensiv-Allrounder Konrad Laimer verletzungbedingt nicht zur Verfügung stehen, dürfte gegen die Kraichgauer wohl der Brasilianer Bernardo in der Viererkette hinten links auflaufen. Der 22-Jährige pendelt in dieser Saison immer wieder zwischen Startelf und Ersatzbank, stand aber in den letzten drei Partien jeweils über die vollen 90 Minuten auf dem Platz.

6. Kevin Kampl

Auf der rechten Mittelfeldposition könnte gegen die TSG 1899 Hoffenheim Motor Kevin Kampl auflaufen. Eigentlich eher in der Zentrale zuhause, spielte der Slowake bereits bei seinen vorherigen Stationen Borussia Dortmund und Bayer 04 Leverkusen immer wieder auch mal auf der Außenbahn und ist somit alles andere als ein Sicherheitsrisiko auf dieser Position.

7. Naby Keita

Wie Dayot Upamecano ist auch Naby Keita in dieser Trainingswoche nur individuell unterwegs gewesen und demnach aktuell noch fraglich für das Spiel gegen die Hoffenheimer. Nach seinen Rückenproblemen scheint ein Einsatz des im Sommer zum FC Liverpool wechselnden Mittelfeldstrategen und Leistungsträger allerdings eher möglich als beim französischen Defensivmann. Sollte es kurzfristig doch nicht für einen Einsatz reichen, dürfte wohl der Portugiese Bruma der erste Ersatz sein. In diesem Fall könnte Kampl in der Zentrale spielen und Bruma rechts auf der Außenbahn auflaufen. 

8. Diego Demme

Sicher spielen wird in der Mittelfeldzentrale aller Voraussicht nach auch Diego Demme, der seine Sache mit klugen Laufwegen und Zweikampfstärke zuletzt gegen Werder Bremen sehr gut machte. Mit Blick auf die kommende Saison und den Abgang von Nebenmann Naby Keita dürfte Demme in Zukunft eine noch wichtiger Rolle im Mittelfeldspiel der Bullen einnehmen als ohnehin schon. 

9. Emil Forsberg

Auf der linken Seite dürfte auch gegen Hoffenheim wieder der Schwede Emil Forsberg auflaufen. Auch wenn der überragende Spieler und beste Vorlagengeber der abgelaufenen Bundesligasaison (8 Tore, 22 Vorlagen)in dieser Saison mit zwei Toren und zwei Vorlagen nach 20 Ligaeinsätzen bei weitem nicht an die Leistungen aus dem Vorjahr anknüpfen konnte, so ist er mit seiner Passtärke und seinen Standards doch immer gut für ein Tor oder eine Vorlage. 

10. Yussuf Poulsen

Im Sturm dürfte wie gegen Werder Bremen auch diesmal erneut der dänische Nationalspieler Yussuf Poulsen den Vorzug gegenüber dem jungen Franzosen Jean-Kevin Augustin erhalten und in der Startelf stehen. Wenngleich der 23-Jährige mit bislang vier Toren und drei Vorlagen wahrlich keine Bäume ausreißt, so ist er mit seiner Laufstärke und seiner Beteiligung im Spiel gegen den Ball nach wie vor ein immens wichtiger Spieler im System von RB Leipzig.

11. Timo Werner

Natürlich wird auch der Torjäger vom Dienst Timo Werner gegen die TSG 1899 Hoffenheim wieder in der Startelf stehen und versuchen, seinen Farben zum Sieg zu verhelfen. Bislang steht der DFB-Nationalspieler und WM-Teilnehmer bei elf Toren und sechs Vorlagen in der laufenden Bundesligasaison, seit drei Partien wartet er nun allerdings schon auf einen Treffer. 

RB Leipzig: Die voraussichtliche Aufstellung gegen die TSG 1899 Hoffenheim