​Schalke-Angreifer Franco Di Santo hätte am Mittwochabend zum großen Helden werden können. Im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Eintracht Frankfurt (0:1) traf der 29-Jährige in der vierten Minute der Nachspielzeit zum 1:1-Ausgleich. Wegen eines vermeintlichen Handspiels verweigerte Schiedsrichter Robert Hartmann jedoch die Anerkennung des Treffers. Eine Fehlentscheidung, die sich nicht durch den Video-Assistenten korrigieren ließ. Nicht nur bei Di Santo rief dieser Umstand Fassungslosigkeit hervor


In der 75. Spielminute hatte Luka Jovic die Gäste aus Frankfurt mit einem sehenswerten Hackentor in Führung gebracht. Schalke-Coach Domenico Tedesco reagierte in der Schlussphase und brachte mit Cedric Teuchert und Di Santo zwei frische Offensivkräfte. Letztgenannter traf nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung und schien die 'Königsblauen' damit in die Verlängerung gerettet zu haben. 


Schiedsrichter Hartmann entschied jedoch auf Handspiel und zerstörte damit die Schalker Träume vom Einzug ins DFB-Pokal-Finale. "Ich bin sauer und enttäuscht. Ich komme als Stürmer rein und mache meinen Job, indem ich ein Tor schieße – und dann sowas", wird Di Santo von der Bild-Zeitung zitiert. "Er stand doch nur ein, zwei Meter hinter mir!"

FC Schalke 04 v Eintracht Frankfurt - DFB Cup Semi Final

Die Schalker Spieler beschweren sich lautstark bei Schiedsrichter Robert Hartmann


"Der Referee erklärte mir, dass der Video-Schiri nicht eingreifen kann, weil er abgepfiffen hat, bevor der Ball im Tor war", gab der vermeintliche Torschütze zu Protokoll. Es sei sehr frustrierend, dass der Unparteiische nicht abgewartet hat, "bis der Ball im Tor und die Situation zu Ende ist". 


Der 29-Jährige übte zudem scharfe Kritik am Videobeweis. "Um ganz ehrlich zu sein: Sie sprechen ständig über den Video-Schiri und dies und das und jenes, dass damit zu tun hat. Und jetzt hat er nicht funktioniert, wenn man ihn gebraucht hätte", schimpfte der Ex-Bremer. "Für mich ist das eine Schande! Es war ein klares Tor zum 1:1 in einer Phase, in der wir gut gespielt haben."