​Beim FC Arsenal geht im Sommer wohl eine Ära zu Ende. Nach knapp 22 Jahren sind die Tage von Cheftrainer Arsene Wenger offenbar gezählt. Selbst der Gewinn der Europa League und die damit verbundene Qualifikation zur Champions League würden das Aus angeblich nicht verhindern. Medienberichten zufolge herrscht bei den Verantwortlichen derzeit Uneinigkeit darüber, wer den 68-jährigen Franzosen ersetzen soll.


Im Oktober 1996 übernahm Wenger das Traineramt beim FC Arsenal. Bei fast 1.200 Pflichtspielen der 'Gunners' stand der 68-Jährige an der Seitenlinie. Der Franzose feierte mit dem Hauptstadtklub unter anderem drei Meisterschaften und sieben Pokalsiege. Trotz eines laufenden Vertrags bis 2019 droht Wenger nach der laufenden Saison das Aus. Im Hintergrund halten Geschäftsführer Ivan Gazidis, Kaderplaner Raul Sanllehi und Sven Mislintat (Leiter Scouting-Abteilung) nach einem neuen Übungsleiter Ausschau. 

Southampton v Arsenal - Premier League

Arsenal-Geschäftsführer Ivan Gazidis (l.) im Gespräch mit Southampton-Boss Ralph Krueger


Wie der Telegraph berichtet, haben die drei Verantwortlichen unterschiedliche Kandidaten auf ihrem Zettel stehen. Während Mislintat angeblich ein Auge auf die beiden Trainer-Youngster Julian Nagelsmann (TSG 1899 Hoffenheim) und Domenico Tedesco (FC Schalke 04) geworfen hat, plädiert Sanllehi für eine Verpflichtung des derzeit vereinslosen Luis Enrique. Der 47-Jährige stand bis zum vergangenen Sommer beim FC Barcelona unter Vertrag und soll nach seinem Sabbatjahr mit einem Engagement in England liebäugeln.


Der Spanier wurde ​zuletzt auch mit dem FC Chelsea in Verbindung gebracht. Enrique könnte sich allerdings mit seinen Gehaltsvorstellungen ins Aus manövrieren. Dem Vernehmen nach fordert der Übungsleiter rund zwölf Millionen Euro Jahresgehalt. Gazidis gilt als großer Fan des ehemaligen Arsenal-Kapitäns Mikel Arteta, der aktuell bei Manchester City als Co-Trainer tätig ist. Zudem soll der 53-Jährige Leonardo Jardim (AS Monaco) und Brendan Rodgers (Celtic Glasgow) auf dem Zettel stehen haben. Einem Bericht der Daily Mail zufolge ist auch Ex-Arsenal-Spieler Patrick Vieira (New York City FC) als Wenger-Nachfolger im Gespräch. 

Die drei Verantwortlichen stehen in den kommenden Wochen vor der schwierigen Aufgabe, einen gemeinsamen Nenner zu finden. Derweil laufen die Kaderplanungen für die neue Saison auf Hochtouren. Dem Vernehmen nach wollen die 'Gunners' einen neuen Torhüter, einen Innenverteidiger und einen Mittelfeldspieler verpflichten.