​Der FC Augsburg muss in der laufenden Bundesligasaison nun schon seit knapp drei Monaten auf Mittelstürmer und Torjäger Alfred Finnbogason verzichten. Der Isländer, der mit elf Saisontoren aus 18 Einsätzen nach wie vor der treffsicherste Augsburger Spieler ist, laboriert weiter an den Folgen einer Wadenverletzung. Nachdem es zuletzt bereits mehrfach hieß, er sei wieder belastbar und fit, scheint der Nationalspieler auch am kommenden Wochenende wohl eher nicht zur Verfügung zu stehen. 


Zwar stand der 29-Jährige am Mittwoch beim Mannschaftstraining des FC Augsburg gemeinsam mit seinen Teamkollegen auf dem Rasen, eine Rückkehr am kommenden 

Wochenende gilt jedoch trotzdem als unwahrscheinlich. Bereits in den vergangenen zwei Ligaspielen gegen den FC Bayern München und den VfL Wolfsburg galt der Stürmer als wieder fit und sollte eigentlich spielen - fiel dann aber doch noch kurzfristig aus. 


FC Augsburg v Hertha BSC - Bundesliga

Seltenes Bild: FCA-Star Alfred Finnbogason bestritt in der Rückrunde bislang lediglich zwei Spiele 



Trotz seiner jüngsten Trainingsbeteiligung erklärte FCA-Coach Manuel Baum deshalb nun vorsichtig, bis zuletzt abwarten zu wollen, ob Finnbogason gegen den abstiegsbedrohten 1. FSV Mainz 05 spielen könne. "Es hat gefühlt gut ausgesehen, aber wir müssen schauen", zitiert die Augsburger Allgemeine den 38-Jährigen. Bereits in der Vorsaison hatte Finnbogason aufgrund einer schwierigen Schambeinentzündung ganze 19 Bundesligapartien verpasst, in diesem Fußballjahr sind es bereits elf. Aktuell ist es weiterhin der Sehnenriss in der Wade, bzw. dessen Folgen, die einen Einsatz des Isländers unmöglich machen.


Um einer solch langen Ausfallzeit vorzubeugen, kündigte Baum an, nach den Ursachen für die vielen Verletzungen seines eigentlichen Leistungsträgers zu suchen. "Es ist für niemanden befriedigend, wenn unser Top-Stürmer nur 50 Prozent der Spiele macht." Selbst ein Kaderplatz und seine Teilnahme mit Island an der WM im Sommer in Russland schienen zuletzt gefährdet. Sein letztes Pflichtspiel bestritt der 45-malige Nationalspieler am 27. Januar beim 1:1-Unentschieden gegen den Tabellenletzten 1. FC Köln.