BOURNEMOUTH, ENGLAND - SEPTEMBER 15:  Raindrops are seen on a Premier League logo prior to the Premier League match between AFC Bournemouth and Brighton and Hove Albion at Vitality Stadium on September 15, 2017 in Bournemouth, England.  (Photo by Mike Hewitt/Getty Images)

Agüero, Kane & Co.: Das Premier-League-Team der Saison 2017/18

Die laufende Spielzeit neigt sich in den europäischen Top-Ligen dem Ende zu, so auch in der Premier League. Zu Beginn des 34. Spieltages ernannte die Gewerkschaft Professional Footballer's Association wie jedes Jahr die elf besten Akteure der ersten und zweiten englischen Liga, die sich schlussendlich im 'Team des Jahres' wiederfinden. Während im vergangenen Jahr überwiegend Spieler des FC Chelsea und Tottenham Hotspur vertreten waren, wird die diesjährige Auswahl vor allem von Manchester City nach den Wahlen der über 100 Mitglieder von Vereinen der Premier League, Football League und Women's Super League dominiert. Im Folgenden präsentieren wir das PFA Premier-League-Team des Jahres 2018.

1. Torwart: David de Gea (Manchester United)

Der Torhüter des Jahres ist erneut David de Gea von Manchester United. Für den 27-jährigen Spanier ist dies keine Seltenheit: Seit seinem Wechsel von Atletico Madrid zu den 'Red Devils' im Sommer 2011 wurde er bereits zum fünften Mal ins Team des Jahres gewählt und gehört der Auswahl nun zum vierten Mal in Folge an. Verwundern dürfte das die wenigsten, ist der Torhüter der spanischen Nationalmannschaft schließlich einer der besten, wenn nicht der beste, Torhüter der Welt. 

2. Abwehr: Kyle Walker (Manchester City)

Nach 2012 und 2017 gehört Rechtsverteidiger Kyle Walker zum insgesamt dritten Mal dem Team des Jahres an. Der 27-Jährige wechselte im vergangenen Sommer für 51 Millionen Euro von Tottenham Hotspur zu Manchester City und bestach erneut durch seine hohe Geschwindigkeit und seine Gefahr in der Offensive. In der Premier League stand er in dieser Spielzeit 30 Mal auf dem Feld und bereitete dabei sechs Tore vor.

3. Abwehr: Nicolas Otamendi (Manchester City)

In diesem Jahr erlebte Nicolas Otamendi noch einmal einen Leistungssprung - und wurde prompt dafür belohnt. Der Innenverteidiger von Manchester City feiert sein Debüt im Team des Jahres und ist damit bereits der zweite Akteur der 'Cizitens', der für seine starke Saison ausgezeichnet wird. Pep Guardiola hält große Stücke auf den 30-Jährigen, der in den vergangenen Monaten besonders durch seine erfolgreiche Zweikampfführung und Kopfballstärke auf sich aufmerksam machte. 

4. Abwehr: Jan Vertonghen (Tottenham Hotspur)

Jan Vertonghen gehört bereits seit Jahren zum Stammpersonal von Tottenham Hotspur, unterstrich seine Wichtigkeit in dieser Saison jedoch noch einmal mehr. Der Belgier stand in wettbewerbsübergreifen 43 Pflichtspielen auf dem Platz - jedes Mal in der Startelf. Aus der Abwehrreihe von Mauricio Pochettino ist er genauso wenig wegzudenken wie aus der belgischen Nationalmannschaft, für die er bis dato 99 Mal auflief.

5. Abwehr: Marcos Alonso (FC Chelsea)

Nach der Meisterschaft im vergangenen Jahr spielt der FC Chelsea alles andere als eine berauschende Saison, doch der Standard-Experte der 'Blues' schaffte es erstmalig ins Team des Jahres. Der 27-Jährige unterstrich auch in dieser Spielzeit seine Torgefahr und erzielte in 31 Ligaspielen sechs Tore und zwei Assists - fast exakt wie im Vorjahr. Im Freundschaftsspiel gegen Argentinien am 27. März debütierte Alonso zudem bei der spanischen Nationalmannschaft, und darf sich möglicherweise Hoffnungen auf eine Teilnahme bei der Weltmeisterschaft im Sommer machen.

6. Mittelfeld: Kevin de Bruyne (Manchester City)

Kevin de Bruyne ist einer der absoluten Ausnahmekönner im Trikot von Manchester City, das bewies er auch in dieser Saison. In der Zentrale glänzt der Belgier durch sein hervorragendes Passspiel und ist derzeit mit 15 Assists Top-Vorlagengeber der Premier League. Der Spielmacher wurde zudem von der PFA zu einem der sechs Nominierten für die Auszeichnung zum 'Spieler des Jahres' ernannt und hat dort gute Chancen, seine starke Saison auch durch individuelle Auszeichnungen zu krönen.

7. Mittelfeld: David Silva (Manchester City)

Auch David Silva konnte seine Leistungen aus dem vergangenen Jahr noch einmal steigern und befindet sich dadurch zum zweiten Mal nach 2012 im Team des Jahres. Der 32-Jährige kam in der laufenden Saison 27 Mal zum Einsatz und gab nicht nur elf Torvorlagen, sondern erzielte zudem auch acht Tore. Auch er gehört neben Kevin de Bruyne und David de Gea zu den Nominierten, von denen einer in wenigen Wochen zum Spieler des Jahres gekürt wird.  

8. Mittelfeld: Christian Eriksen (Tottenham Hotspur)

Die Mannschaft von Tottenham Hotspur steckt voll von hochveranlagten Fußballern, doch neben Stürmer Harry Kane stach in dieser Spielzeit Christian Eriksen besonders hervor. Der Däne ist regelmäßig an den Toren seiner Mitspieler beteiligt und schenkt dem gegnerischen Torwart selber den ein oder anderen Treffer ein. Insgesamt kommt der 26-Jährige bislang auf zehn Tore und zehn Vorlagen. Einem Bericht der Daily Mail zufolge könnte er die 'Spurs' im Sommer nach 5 Jahren möglicherweise verlassen, was in jedem Fall ein herber Verlust für Mauricio Pochettino wäre.

9. Angriff: Mohamed Salah (FC Liverpool)

Mohamed Salah kann vor allem eins: Tore schießen. Der Ägypter wechselte im Sommer für 42,5 Millionen Euro vom AS Rom zum FC Liverpool und passte auf Anhieb perfekt in das Spielsystem von Jürgen Klopp. Im November, Februar und März wurde Salah jeweils zum Spieler des Monats ernannt und gehört dank seiner 30 Tore in 32 Partien völlig verdient dem Team des Jahres an. Auch er wird bald möglicherweise zum Spieler des Jahres gekürt, dürfte jedoch auch der Top-Torschütze der Premier League werden.

10. Angriff: Harry Kane (Tottenham Hotspur)

Stürmer Harry Kane ist bereits zum vierten Mal in Folge in das Team des Jahres gewählt worden. Überraschend kommt dies nicht wirklich: Der 24-Jährige traf in 204 Pflichtspielen für Tottenham Hotspur 136 Mal und erzielte in diesem Jahr wettbewerbsübergreifend 37 Tore in 43 Pflichtspielen. In der Liga muss er sich lediglich hinter Mohamed Salah vom FC Liverpool einreihen, dürfte aber vor allem daran interessiert sein, mit den 'Three Lions' bei der kommenden Weltmeisterschaft auf Titeljagd zu gehen. 

11. Angriff: Sergio Agüero (Manchester City)

Den Abschluss bildet Sergio Agüero von Manchester City. Der Argentinier schaffte es zum ersten Mal ins Team des Jahres, obwohl er bereits seit 2011 für die 'Citizens' auf Torejagd geht und mit seinem nächsten Treffer die Marke von 200 Pflichtspieltoren für Manchester City erreichen würde. Zuletzt machten ihm jedoch Probleme am Knie zu schaffen, weshalb er seit März insgesamt nur vier Mal auf dem Platz stand.