​​Der FC Bayern München besiegte Bayer 04 Leverkusen im Halbfinale des DFB-Pokals mit 6:2. Das Resultat gibt den Spielverlauf aber nicht perfekt wieder, schließlich begegneten sich Gastgeber und Gäste zeitweise auf Augenhöhe, ehe die erfahrenere Mannschaft die Kontrolle übernahm. Nach der Partie stellten sich die siegreichen Akteure des FC Bayern, sowie einige unterlegene Leverkusener den TV-Interviews.


Mit Applaus wurde Bayer aus der eigenen Arena verabschiedet, - ein seltenes Ereignis bei einer 2:6-Niederlage. Innenverteidiger Jonathan Tah wurde nach der Niederlage auf dem offiziellen Twitter-Account der Leverkusener wie folgt zitiert. "Die Niederlage ist verdient, aber das Ergebnis spiegelt das Spiel nicht komplett wider. Wir müssen das schnell abhaken. In der Meisterschaft haben wir noch große Ziele und wir werden wieder an unserem Niveau anknüpfen. Da bin ich sicher!", so der optimistische 22-Jährige.


Etwas Positives kann auch Stürmer Volland dem Spiel abgewinnen und das trotz des eindeutigen Ergebnisses. "Es war bitter für uns, weil die Niederlage sehr hoch ausfiel. Wir hatten gute Gelegenheiten zum 2:2. Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir ein gutes Spiel gemacht. Wir haben gesehen, wo wir hinkommen wollen. Bayern ist eine der stärksten Mannschaft weltweit - die nutzen ihre Chancen eiskalt", so der 25-Jährige, der sich mit 14 Toren und vier Torvorlagen in dieser Spielzeit auch in den Fokus von Joachim Löw spielen könnte.

FBL-GER-CUP-LEVERKUSEN-BAYERN-MUNICH

Offizieller 'Spieler des Spiels' gegen Leverkusen: Dreifach-Torschütze Thomas Müller


Zum Spieler des Spiels war Thomas Müller gewählt worden, der gleich drei Mal treffen konnte, das Lob vor den Kameras aber vor allem an Sven Ulreich und generell die gesamte Mannschaft weiter gab. "Wir waren sehr effektiv, die Mannschaft hat sehr gut zusammengearbeitet. Wir haben uns das redlich verdient, die Mannschaftsleistung war super. Aber natürlich wollen wir mehr. Wir spüren, dass etwas geht. Das war Werbung für den deutschen Fußball", wird Müller von Sport1 zitiert.


Jener Ulreich hielt die Bayern mit seinen Paraden vom einen oder anderen Gegentor fern. "Wir freuen uns riesig, dass wir in Berlin sind. Ich glaube, wenn man so weit kommt wie wir, dann will man auch die Pokale. Wenn wir so auftreten wie heute, dann wird es auch für Real schwer. Ich glaube, die Parade war brutal wichtig."

Bayer 04 Leverkusen v Bayern Munchen - DFB Cup Semi Final

6:2-Sieg für das Finale: Heynckes bewahrte sich die Chance auf sein zweites Triple


Jupp Heynckes hat mit dem Sieg über seinen Ex-Verein den zweiten von drei möglichen Titeln fest im Visier. "Insgesamt haben wir eine absolute Topleistung gegen einen guten Gegner gebracht. Wir waren wahnsinnig motiviert und fokussiert auf das Spiel. Wir wollten unbedingt nach Berlin. Ich denke, dass es über weite Strecken eine Fußball-Demonstration war. Meine Mannschaft ist sehr erfahren und clever. Sie ist immer in der Lage ein Tor zu schießen. Wir haben eine Top-Leistung gebracht", so die Meinung des Triple-Trainers.