Jürgen Klopp hat bei Borussia Dortmund noch immer einen schweren Stein im Brett. Der Liverpool-Coach trainierte den BVB sieben Jahre lang, führte die Westfalen ins Champions-League-Finale und gewann zweimal die Deutsche Meisterschaft sowie den DFB-Pokal. Im Juli treffen sich 'Kloppo' und der BVB wieder.


Mit dem FC Liverpool steht Jürgen Klopp voll im Soll. In der Liga steuern die 'Reds' auf die Champions League zu, in besagtem Wettbewerb stehen die Engländer aktuell im Halbfinale. Der Einzug ins Finale der Königsklasse gelang Jürgen Klopp in seiner Trainerkarriere erst einmal: 2013 verlor er in London mit dem BVB gegen den FC Bayern München. Seine alte Liebe trifft er im Juli in den USA wieder.

Der BVB geht im Sommer wie der FC Liverpool auf eine USA-Reise. Im Zuge dessen trifft die Borussia auf Benfica Lissabon, Manchester United und eben den FC Liverpool. Mit seinem neuen Verein traf Klopp erst einmal auf den BVB, im Europa-League-Viertelfinale 2016. Damals setzte sich LFC durch einen Treffer in der Nachspielzeit gegen den Bundesligisten durch. Eine kleine, herzliche Revanche könnte der BVB im Sommer, genauer: am 22. Juli, nehmen. 


Ob Sieg oder Niederlage, Gegner oder Mitstreiter: Freunde bleiben Borussia Dortmund und Jürgen Klopp in jedem Fall. Um es mit den Worten Hans-Joachim Watzkes zu sagen: "Jürgen, du kannst sicher sein, dass dir der ewige Dank aller Borussen gewiss ist."