​Borussia Dortmund muss im Saison-Endspurt der Bundesliga auf seinen Stürmer Michy Batshuayi verzichten. Die Leihgabe vom FC Chelsea zog sich bei der 0:2-Niederlage im Revierderby gegen den Erzrivalen FC Schalke 04 eine Knöchelverletzung zu und steht den Schwarz-Gelben für die letzten vier Spieltage nicht mehr zur Verfügung. Medienberichten zufolge plant Borussia Dortmund dennoch die feste Verpflichtung des Belgiers und bereitet nun eine Mega-Offerte vor.


Wie eingehende Untersuchung ergaben, wird Batshuayi dem BVB im Kampf um die Champions-League-Plätze fehlen. Der belgische Mittelstürmer zog sich gegen die Schalker am Sonntag eine schwere Knöchelverletzung zu, wird mehrere Wochen ausfallen und somit den Rest der laufenden Bundesligasaison verpassen. Dennoch plant man in Dortmund offenbar auch über die Saison hinaus mit dem Torjäger und bereitet Medienberichten zufolge eine Mega-Offerte an seinen Stammverein FC Chelsea vor.

Wie der Eveneing Standard berichtet, soll der BVB ernst machen und bereit sein, über 50 Millionen Pfund Ablöse für den 24-Jährigen an die "Blues" zu überweisen. Die finanziellen Möglichkeiten für ein Angebot in einer solchen Größenordnung sind nach dem Verkauf von Pierre-Emerick Aubameyang für 56 Millionen Pfund an Chelseas Stadtrivalen FC Arsenal in jedem Fall da. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte schon vor einigen Wochen betont, sich dauerhaft um die Dienste des gebürtigen Brüsselers zu bemühen. 


Bei Borussia Dortmund ist Batshuayi nach seiner Leihe voll eingeschlagen und erzielte in bislang 14 Einsätzen neun Tore und eine Vorlage. Durch die Verletzung wird bis zum Sommer nun allerdings kein Tor mehr dazukommen, auch seine WM-Teilnahme mit Belgien ist gefährdet. Sein Marktwert liegt laut transfermarkt.de bei 40 Millionen Euro. Bei seinem Stammklub FC Chelsea steht der Nationalspieler noch bis Sommer 2021 unter Vertrag.