Ein Tag voller königsblauer Emotionen: Der FC Schalke feiert nicht nur den 2:0-Erfolg im Revierderby gegen den BVB. Schon vor dem Spiel erlebte Stürmer-Legende Raul eine emotionale Rückkehr an alter Wirkungsstätte - und machte deutlich, dass er Schalke immer noch im Herzen trägt.


Domenico Tedesco sank auf die Knie und trommelte wild auf den Rasen der Schalke-Arena. Seine Spieler lagen sich freudestrahlend in den Armen und auf den Rängen herrschte Party-Stimmung. Der FC Schalke besiegte am Sonntagnachmittag ​im 92. Revierderby den BVB mit 2:0 - und sicherte sich damit nicht nur die inoffizielle Revier-Meisterschaft, sondern liegt vier Spieltage vor Saisonende auch mit vier Zählern vor Leverkusen und den Borussen auf dem zweiten Tabellenplatz.


Die Vizemeisterschaft und damit verbundene Rückkehr in die Champions League ist zum greifen nah. Auf der Tribüne feierte eine Legende mit: Raúl González Blanco. Zwei Jahre trug der einstige Weltstar von Real Madrid das königsblaue Trikot und spielte sich in dieser Zeit in die Herzen der Knappen-Fans. "Es ist großartig, hierhin zurückzukommen. Es war ein toller Empfang. Ich habe zwei Familien: Real Madrid und den FC Schalke 04", machte der Spanier im Gespräch bei Sky deutlich, dass die Zuneigung der Schalke-Anhänger auf Gegenliebe beruht.

Von Aufsichtsratschef Clemens Tönnies wurde der 40-Jährige vor dem Spiel in Empfang genommen und von den Knappen gefeiert, als er über den Rasen der Veltins-Arena lief. Besonders Ralf Fährmann wurde von Raul herzlich begrüßt. "Derzeit ist nur noch ein Spieler in der Mannschaft, mit dem ich gespielt habe. Das ist Ralf Fährmann. Ich habe kurz mit ihm gesprochen und ihm viel Glück gewünscht", erklärte der einstige Weltklasse-Stürmer, der mit Schalke 2011 den DFB-Pokal gewann. 


Auf den Rängen erfüllte er dann - in seiner gewohnt sympathischen Art - die vielen Autogramm- und Bilderwünsche der Fans. Der Jubel über den Derbysieg machte die bewegende Raul-Rückkehr perfekt.