​Am 15. April gastiert der amtierende spanische Meister und Champions-League-Sieger Real Madrid beim FC Málaga, drei Tage später wartet das Heimspiel gegen Athletic Bilbao. Erst danach werden sich die Königlichen im Halbfinale der UEFA Champions League mit dem FC Bayern München messen. Für die anstehende Partie in Málaga ergibt sich für Zinédine Zidane ein kleines Personal-Puzzle, wie die AS berichtet.


Zidane wird Luka Modric und Daniel Carvajal vor allem dann benötigen, wenn es in den Halbfinal-Partien gegen Bayern München in der Königsklasse um den Einzug in das Finale geht. Zuvor wird der französische Cheftrainer versuchen und auch gewillt sein, seine Stars so gut wie möglich zu schonen, ohne die Resultate in der Liga dabei zu vernachlässigen.


Der kroatische Mittelfeld-Stratege war schon im Laufe der vergangenen Partie gegen Juventus Turin angeschlagen gewesen, wollte allerdings auf dem Platz bleiben, um in der 74. Minute letztlich doch von Mateo Kovacic ersetzt zu werden.

FBL-EUR-C1-REALMADRID-JUVENTUS

Voller Einsatz gegen Juventus: Dani Carvajal (l. im Bild)



Am Freitag absolvierte der Kroate einige individuelle Übungen. Sein Einsatz am Sonntag in der Liga ist mehr als fraglich. Zumindest scheint es wahrscheinlich zu sein, dass Zidane auf Modric in mindestens einem der Spiele verzichten wird, entweder also in Málaga oder gegen Bilbao, damit er gegen den deutschen Rekordmeister zum Hinspiel in München am 25. April bei 100 Prozent sein kann.


Ein weiterer Akteur, der nicht am Training beteiligt war, war Dani Carvajal. Der Rechtsverteidiger ließ alles in seiner Macht stehende gegen Juventus Turin auf dem Platz und bekam somit etwas Zeit zur Schonung zugesprochen. Im Gegensatz zu Modric rechnet man beim madrilenischen Eigengewächs aber dennoch mit einem Einsatz in der Liga. Letztlich bleibt es abzuwarten, wie Zidane die kommenden Partien angehen wird. Im Falle einer unglücklichen Rotation sähe er sich erneut der Kritik ausgesetzt.