MOENCHENGLADBACH, GERMANY - APRIL 07: Head coach Dieter Hecking of Moenchengladbach looks on prior to the Bundesliga match between Borussia Moenchengladbach and Hertha BSC at Borussia-Park on April 7, 2018 in Moenchengladbach, Germany. (Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

Borussia Mönchengladbach: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Bayern

Nach nur einem Sieg aus den letzten neun Partien konnte Borussia Mönchengladbach am vergangenen Wochenende gegen die Hertha endlich wieder dreifach punkten. Am Wochenende treffen die Fohlen auf den frisch gebackenen Deutschen Meister Bayern München, die nach dem Fight in der Champions League und dem schon gewonnenen Titel sicher mit angezogener Handbremse agieren werden. Diese Elf könnte Dieter Hecking aufbieten: 

1. Yann Sommer

Der Schweizer ist die Nummer eins im Kasten der Fohlen und wird auch gegen die Bayern zwischen den Pfosten stehen. Allerdings macht sich im Fanlager ein wenig Unmut breit gegen den Eidgenossen, der seine Mannschaft gegen Berlin aber stark im Spiel gehalten hat. 

2. Nico Elvedi

Lediglich ein Spiel verpasste der Schweizer aufgrund einer Gelbsperre. Ansonsten war Verlass auf den Defensiv-Allrounder, der in dieser Saison schon auf der Links- und Rechtsverteidigerposition sowie in der Innenverteidigung spielte. 

3. Matthias Ginter

Der drittbeste Torschütze im Team von Dieter Hecking trug sich auch beim 2:1-Erfolg im Hinspiel in die Torschützenliste ein. Fünf Treffer gelangen dem Innenverteidiger in dieser Saison bereits. 

4. Jannik Vestergaard

Auch Innenverteidiger-Kollege Jannik Vestergaard ist mit seinen bisher drei Saisontreffern durchaus treffsicher. Der Däne verpasste lediglich die Partie gegen Hoffenheim vor drei Wochen aufgrund einer Schultereckgelenkssprengung. 

5. Oscar Wendt

Seitdem der Schwede von seinem Muskelteilabriss zurückkehrte, ist die Borussia ungeschlagen. Gegen Hoffenheim und Mainz je unentschieden, gingen die Fohlen gegen Berlin als Sieger vom Platz. Ob er seine Quote gegen den Meister halten kann? 

6. Christoph Kramer

Die größte Aufgabe stand dem Weltmeister am vergangenen Wochenende erst nach dem Abpfiff bevor, als er mit eigenen alkoholisierten Fans den 2:1-Sieg seines Teams diskutieren musste. Einen Sieg gegen die Bayern dürfte die Fohlen-Anhänger aber wohl wieder etwas besänftigen. 

7. Denis Zakaria

Durfte nach seinem Muskelfaserriss gegen die Hertha wieder für 45 Minuten ran. Gegen die Bayern könnte es - je nach Verlauf - erstmals wieder für 90 Minuten reichen. 

8. Jonas Hofmann

Nach zuletzt zwei Kurzeinsätzen könnte der Offensivallrounder am Samstag wieder in der Startelf stehen. Hofmann ist in dieser Saison noch ohne eigenen Treffer, bereitete aber immerhin zwei Tore vor. 

9. Thorgan Hazard

Der Top-Scorer der Fohlen (9 Tore, 7 Assists) glänzte am Wochenende nach neun torlosen Spielen gleich wieder mit einem Doppelpack und sicherte seinem Team ganz wichtige drei Punkte. Auch im Hinspiel gegen die Bayern war er mit einem Treffer erfolgreich.

10. Mickael Cuisance

Der französische Youngster benötigte lediglich ein paar Monate, um sich an das Niveau der Bundesliga zu gewöhnen. Des Öfteren fand sich der 18-Jährige zuletzt in der Startelf der Fohlen wieder. Gegen die Bayern dürfte er von Beginn an starten, auch, weil Lars Stindl eine Gelbsperre absitzen muss. 

11. Raffael

Der Brasilianer ist seit Mitte Januar ohne Tor. Ob der Knoten da ausgerechnet gegen die Bayern platzt, gegen die er in 16 Partien nur viermal traf?