Königsklassen-Klassiker: Bayern München bekommt es im Halbfinale der Champions League mit Real Madrid zu tun. Das zweite Duell bestreiten der FC Liverpool und die AS Rom. Zum ersten Mal in der Geschichte der Königsklasse hatte sich je ein Team aus den großen vier europäischen Ligen für die Vorschlussrunde qualifiziert.


Klassiker im Champions-League-Halbfinale: Auf dem Weg zum Endspiel am 26. Mai in Kiew kommt es zum "ewigen Duell" zwischen dem FC Bayern und Real Madrid. Das ergab die Auslosung im schweizerischen Nyon am Freitagmittag. "Losfee" Andrij Schewtschenko zog das Duell zwischen dem Rekordmeister und den Königlichen - bereits das zwölfte Aufeinandertreffen der beiden Klubs in K.o.- Runden der Königsklasse.

Die Viertelfinal-Paarung aus der vergangenen Saison ist also eines der beiden Semifinals in diesem Jahr. Real Madrid hat mit Trainer Zinedine Zidane den Titel zuletzt zweimal in Folge gewonnen und will gegen die Bayern die nächste Hürde auf dem Weg zum Henkelpott-Hattrick nehmen. Die Bayern wollen dagegen die Bilanz ausgleichen und zum sechsten Mal ein K.o.-Duell für sich entscheiden. Dazu müssen die Münchener zunächst eine gute Ausgangsposition im Hinspiel in der heimischen Allianz-Arena schaffen (24./25. April), bevor es im Santiago Bernabeu (1./2. Mai) um das Finalticket geht. 


In der Gesamtbilanz zwischen den beiden Klubs liegen die Bayern mit zwölf Siegen bei 24 Aufeinandertreffen knapp vorne. Aber Vorsicht: Cristiano Ronaldo netzte im Trikot der Königlichen gegen den Rekordmeister bereits acht Mal ein.

Das zweite Halbfinale bestreitet Jürgen Klopp mit seinem FC Liverpool gegen AS Rom. Die Reds haben zunächst Heimrecht, das Rückspiel findet dann im Stadio Olimpico statt, wo die Roma im Viertelfinale sensationell den FC Barcelona aus dem Wettbewerb warf.