​Das Gastspiel von Sprint-Legende Usain Bolt im Training von Borussia Dortmund war allem Anschein nach wohl doch keine einmalige Aktion. Wie der Jamaikaner nun bekannt gab, werde er nochmals beim BVB trainieren, um sich seinen Traum von der Fußballer-Karriere zu verwirklichen.


"Ich komme in den nächsten Wochen zurück nach Dortmund und arbeite dort weitere drei Wochen", so der mehrfache Weltrekordhalter in einem Interview mit der australischen Zeitung Herald Sun Sport. "Ich will mich beweisen. Ich will schauen, auf welchem Level ich bin, was ich machen muss, und ob ich es schaffen kann."



Bereits Ende März war der 31-Jährige zu Gast im BVB-Training, wobei es sich rein objektiv betrachtet lediglich um eine PR-Aktion des gemeinsamen Sponsors Puma handelte, doch Bolt betonte stets, dass er seriöse Absichten verfolge: "Ihr glaubt vielleicht, dass ich das alles nur zum Spaß mache. Aber ich nehme das sehr ernst", erklärte der Sprinter damals. 


Die Expertise von BVB-Coach Peter Stöger fiel hingegen wenig vielversprechend aus. Zwar sei  der Jamaikaner "talentiert", jedoch mit 31 Jahren nicht mehr so "entwicklungsfähig". Zudem mangele es an Erfahrung, die in diesem Alter bitter nötig ist. 


Dennoch hat sich Usain Bolt nicht aufgegeben. Der Weltstar will weiter für seinen Traum kämpfen. Wann und ob er tatsächlich nach Dortmund-Brackel zurückkehren wird, kommentierte der BVB bisher nicht.