Wie der Revier-Klub auf seiner Internetseite am Donnerstagabend mitteilte, ist der Deal um Hannovers Noch-Innenverteidiger Salif Sane in trockenen Tüchern. Der senegalesische Nationalspieler hat einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2022 unterschrieben.


Seit gestern war bereits bekannt, dass Salif Sane Hannover 96 zum Saisonende verlassen wird, dort wurde aber noch teilweise verschwiegen welcher Klub es sein wird. Mit der Zeit kristallisierte sich schließlich der FC Schalke 04 heraus, nun haben die Gelsenkirchener den Deal auf ihrer Internetseite auch offiziell bestätigt.


Demnach wird Sane bis mindestens 2022 Königsblau tragen. Christian Heidel erklärt: „Mit Salif Sane konnten wir einen flexibel einsetzbaren Defensivspieler, der die Bundesliga kennt, für uns gewinnen. Wir freuen uns, dass er sich für Schalke 04 entschieden hat.“


Auch Sane zeigte sich erfreut über den gelungenen Wechsel, will bis zum Ende der Saison aber noch keinen Gedanken an die Zeit nach dem Sommer verschwenden. „Ich freue mich sehr, dass ich ab Sommer ein Teil von Schalke 04 sein kann. Bis dahin gilt aber meine volle Konzentration einzig den verbleibenden Spielen mit Hannover 96.“


Nach dem Hoffenheimer Stürmer Mark Uth ist der 17-malige senegalesische Nationalspieler, der auch bei der Weltmeisterschaft in Russland dabei sein wird, der zweite Neuzugang für die kommende Saison. Dort werden die Gelsenkirchener aller Wahrscheinlichkeit nach wieder in der Königsklasse vertreten sein, sollte das Team von Trainer Domenico Tedesco nicht noch einen bösen Einbruch zum Saisonfinale erleben.