​Innenverteidiger Salif Sané wird Aufsteiger Hannover 96 am Saisonende verlassen und aller Voraussicht nach zum Ligakonkurrenten FC Schalke 04 wechseln. Der Transfer zu S04 soll schon in Kürze offiziell über die Bühne gehen.


Wie der kicker und die Bild am Mittwochabend übereinstimmend berichten, wechselt Innenverteidiger Salif Sané am Saisonende vom Bundesligakonkurrenten Hannover 96 zu den "Knappen". Der Nationalspieler Senegals ist zwar vertraglich noch bis 2020 an Hannover gebunden, kann die Niedersachsen aber dank einer Ausstiegsklausel in Höhe von elf Millionen Euro (bei einem Wechsel ins Ausland acht Millionen Euro) vorzeitig verlassen. 


Ausschlaggebend für einen möglichen Wechsel nach Gelsenkirchen ist wohl vor allem die sportliche Perspektive und die Aussicht auf die Königsklasse, wie der 27-Jährige auf der Homepage des Vereins erklärte: "Liebe Fans, ich muss euch sagen, dass ich Hannover 96 zum Saisonende verlassen werde. Mein großes Ziel ist es, noch einmal Champions League zu spielen."

Hannover 96 v VfB Stuttgart - Bundesliga

Verlässt Hannover 96 nach fünf Jahren am Saisonende wohl in Richtung Schalke: Leistungsträger Salif Sané


Aufgrund der vergleichsweise geringen Ablöse (Sané's Marktwert liegt laut transfermarkt.de aktuell bei 16 Millionen Euro) waren im Rennen um Sané zuletzt auch zahlreiche Konkurrenten aus der Bundesliga sowie mehrere Vereine aus England und Spanien. Der FC Schalke schnappt sich somit aller Voraussicht nach einen der  begehrtesten Bundesligaprofis. Bei den "Knappen" könnte Sané unter Schalke-Coach Domenico Tedesco in Zukunft sowohl in der Innenverteidigung als auch im defensiven Mittelfeld spielen, wo neben Leon Goretzka (wechselt ablösefrei zu Rekordmeister FC Bayern München) auch Max Meyer wohl vor einem Abgang steht.