Wie RB Leipzig am Mittwochmittag via Twitter bekanntgab, hat der österreichische Offensivspieler Marcel Sabitzer hat seinen Vertrag vorzeitig bis 2022 verlängert. Damit konnten die Sachsen einen Leistungsträger weiter fest an sich binden.


Wettbewerbsübergreifend machte Marcel Sabitzer in dieser Saison bislang 33 Pflichtspiele, erzielte dabei fünf Treffer und legte weitere neun Tore auf. Zahlen, die beweisen, dass der 29-malige österreichische Nationalspieler inzwischen einer der Leistungsträger in der Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl ist.

Daher waren die Sachsen auch sehr daran interessiert, den Vertrag mit dem 24-jährigen Grazer, der auch unter anderem beim Grazer AK sowie in der Jugend vom FC Admira Wacker Mödling ausgebildet wurde, zu verlängern. Das alte Arbeitspapier lief zwar noch bis 2021, doch es darf davon ausgegangen werden, dass die Bezüge verbessert wurden.


Sabitzer wechselte bereits im Sommer 2014 von Rapid Wien nach Leipzig, wurde aber zunächst noch mal nach Salzburg ausgeliehen, ehe er im Sommer 2015 dann final nach Sachsen wechselte. Inzwischen hat er 100 Pflichtspiele für die roten Bullen absolviert, insgesamt erzielte er dabei 22 Treffer und konnte 18 Tore vorbereiten.