​Vor dem anstehenden Revierderby sind die Spieler beider Parteien bis in die Haarspitzen motiviert. Auch Nabil Bentaleb, der bereits mit Tottenham Hotspur zahlreiche Schlachten gegen die Lokalrivalen geschlagen hat. In einem Interview sprach der Algerier über das kommende Duell und das 4:4 in der Hinrunde.


"Es herrscht einfach eine ganz besondere Atmosphäre", erklärte der 23-Jährige in einem Gespräch mit schalke04.de. "Jeder Spieler ist hochmotiviert, dennoch überdrehen wir nicht. Wir behalten einen kühlen Kopf und sind fokussiert, damit wir das Derby mit voller Konzentration angehen können. Unser Ziel ist das gleiche wie in jedem anderen Spiel auch: wir wollen unbedingt gewinnen!" Allerdings ging die Generalprobe in die Hose. Während der BVB den VfB Stuttgart mit 3:0 abfertigte, verloren die Knappen beim Tabellenletzten HSV mit 2:3. 



Das legendäre 4:4 im Hinspiel verpasste Bentaleb aufgrund einer Schambeinentzündung. Umso motivierter geht der algerische Nationalspieler, der Ende November zumindest mit im Stadion war, in das Rückspiel: "Es war gar nicht so einfach, dort ruhig zu bleiben und die Nerven zu behalten", so der Mittelfeldmann. "Es lief vieles gegen uns in den ersten 45 Minuten, dennoch habe ich an die Mannschaft geglaubt. Uns zeichnet aus, dass wir uns nicht aufgeben. Über dieses Derby werden die Menschen noch in vielen, vielen Jahren sprechen! Das Comeback der Mannschaft in der zweiten Hälfte war unglaublich."


Bereits bei Tottenham Hotspur erlebte Bentaleb zahlreiche London-Derbys. Das Duell gegen den Erzrivalen sei immer etwas ganz besonderes: "Jeder Spieler liebt es, wenn es auf großer Bühne um etwas geht. Und das ist in einem Derby definitiv der Fall. Natürlich ist der Druck auch größer als in einem anderen Duell, aber ich mag das. Meine Motivation ist riesengroß. Wenn es nach mir ginge, könnte die Begegnung sofort angepfiffen werden."


Auch sportlich geht es dieses Mal um einiges. Sollten die Schalker gewinnen, könnte man Platz zwei festigen. Ginge aber der BVB als Sieger vom Platz, würden sie die Königsblauen auf dem zweiten Rang ablösen. Spannung pur ist also garantiert.