​Der Hamburger SV gab am Samstagabend ein Lebenszeichen von sich. Vor heimischer Kulisse feierte der Bundesliga-Dino gegen den FC Schalke 04 einen 3:2-Erfolg und schöpfte dadurch wieder etwas Hoffnung im Abstiegskampf. Fünf Punkte beträgt aktuell der Rückstand auf den Relegationsplatz. Sollte es für die Hanseaten am Ende nicht zum Klassenerhalt reichen, dürfen sich die Fans wohl zumindest über den Verbleib von Publikumsliebling Tatsuya Ito freuen. 


Im Sommer 2015 verließ der Japaner sein Heimatland und wagte den Sprung zum HSV, wo er zunächst für die U19 auflief. Im vergangenen September feierte der 20-Jährige sein Profidebüt, als er gegen Bayer 04 Leverkusen in der Schlussphase eingewechselt wurde. Gegen den FC Schalke 04 bestritt der Dribbelkünstler seine 15. Bundesliga-Partie und lieferte seine beste Saisonleistung ab. 

Ito sorgte auf seiner linken Außenbahn für viel Furore und bereitete das zwischenzeitliche 2:1 durch Lewis Holtby mustergültig vor. Mit Auftritten wie diesen hat der Offensivspieler die Herzen der Fans im Sturm erobert. Wie sein Berater Maurizio Morana nun gegenüber der Bild verlauten ließ, wird der Japaner wohl auch im Abstiegsfall dem HSV die Treue halten. 


"Tatsuya ist sehr glücklich in Hamburg. Er könnte eines der neuen Gesichter des HSV werden – selbst im Falle eines Abstiegs. Zwar zeigen einige Vereine großes Interesse an ihm, aber er hat eine starke Bindung zum HSV", gab Morana zu Protokoll. Im Dezember stattete Ex-Sportchef Jens Todt den 20-Jährigen mit einem Profivertrag bis 2021 aus. 


Einsatz gegen Hoffenheim fraglich


Am Dienstagvormittag musste ​Ito die Trainingseinheit abbrechen, da er sich eine Prellung zugezogen hatte. Am Mittwoch wollen die Verantwortlichen um Cheftrainer Christian Titz schauen, ob und in welchem Umfang der Youngster wieder trainieren kann. Es bleibt abzuwarten, ob der Flügelspieler rechtzeitig zum Auswärtsspiel in Hoffenheim (Samstag, 15.30 Uhr) fit wird.