Der 1. FC Köln beschäftigt sich schon lange mit dem Szenario des Abstiegs in die 2. Bundesliga. Trainer Stefan Ruthenbeck wird dann aller Voraussicht nach nicht mehr im Amt sein. Gehandelt werden rund um das Geißbockheim neben Markus Anfang offensichtlich zwei weitere Kandidaten.


Am Dienstag schien bereits Klarheit in der Trainerfrage beim 1. FC Köln. Der Express wartete mit der Meldung auf, ​Markus Anfang stehe beim Effzeh als Übungsleiter ab der kommenden Saison im Wort. Die Entscheidung, wer ab dem 1. Juli auf der Trainerbank Platz nehmen wird, scheint aber noch nicht vollends geklärt.

1. FC Union Berlin v Eintracht Braunschweig - Second Bundesliga

Jens Keller wird beim Effzeh gehandelt



Fakt ist nur, dass der bisherige Trainer, Stefan Ruthenbeck, keine Zukunft im Kölner Profibereich hat. Der ehemalige U19-Coach soll sich mit einem Engagement in England beschäftigen. Die Sport Bild bringt neben dem vereinslosen Jens Keller auch Marco Rose ins Gespräch. Der gebürtige Leipziger steht bei Red Bull Salzburg noch bis 2019 unter Vertrag.


Während Keller ablösefrei zum designierten Bundesliga-Absteiger wechseln könnte, müssten die Geißböcke für Rose eine Ablöse entrichten, was bei Anfang ebenfalls der Fall wäre. Rose wird insbesondere den Fans von Borussia Dortmund ein Begriff sein. Den BVB kegelten die Mozartstädter aus dem Achtelfinale der Europa League.